Ex-Held(en)

26. Juli 2010

Die neuerliche familiäre Krise von Lothar Matthäus sowie die hämischen Titulierungen als »Depp der Nation« etc. passen ganz gut zu einer »ZEIT«-Reportage von Anfang Juni: »Wir waren Helden«. Henning Sussebach skizziert dort die Weltmeister-Nationalelf von 1990 – mit Hilfe diverser Einzelschicksale – als

»[e]ine merkwürdig zwiespältige Mannschaft: abgesehen von Klinsmann, Illgner und Völler, viele gesellschaftliche Underdogs, die durch den Fußball in höhere Bereiche aufgestiegen sind, das aber nicht formulieren konnten. Die auch nicht clever genug waren, um sich in dem Geschäft zu halten« [Klaus Theweleit]. Eine Generation, die bald wieder hinter dem rhetorischen Glanz und der rebellischen Kraft der Weltmeister von 1974 verschwunden sei, die bis heute den Fußball beherrschen: Beckenbauer, Hoeneß, Heynckes, Overath und Netzer.

 

Deine Meinung?!