Archiv für das Thema 'Die ZEIT'

Mord und Totschlag

18. Mai 2014

… sind in der deutschen Redewendung wie in der deutschen Rechtsprechung zwei grundverschiedene Sachverhalte. Nicht zuletzt im Blick auf das Strafmaß: Mord wird mit lebenslänglicher Freiheitsstrafe geahndet, Totschlag mit wesentlich kürzeren Haftzeiten. Um so wichtiger ist natürlich die Frage: Wie genau unterscheidet man eigentlich die beiden Delikte? Nach jahrzehntelange Diskussion will Heiko Maas als Justizminister [...]

Fehler-Fluch

22. März 2014

… erst dachte ich an ein Zitat, eine entlarvend-gewagte Wort-Neuschöpfung im Kontext aktueller europäischer Asylpolitik. Aber es ist wohl tatsächlich ein fataler Tippfehler, der sich da in die Leserbrief-Seite der vorletzten »ZEIT« eingeschlichen hat. Und in der aktuellen Ausgabe nicht berichtigt wird, wenn ich gründlich genug gesucht habe …

Unterdrückte Mehrheit

16. Februar 2014

Schon fünf Jahre alt ist der Kurzfilm, derzeit aber wieder so aktuell wie sein Thema: Eléonore Pourriat dreht den Spieß um – und zeigt, wie es Männern gehen würde, wenn … Über die Machart mag man streiten, auch über die Gewichtung der dargestellten Ereignisse. Aber erst, wenn man’s gesehen hat:

Weggeschoben

6. Februar 2014

Das sind alles Abschiedsreisen eines alten Mannes, der davon ausgeht, dass er bald stirbt. Hören Sie auf! Es ist doch so! Ich bin inzwischen 95. … Giovanni di Lorenzo im Gespräch mit Helmut Schmidt – und mit seinem persönlichen Beitrag zur Tabuisierung des Todes.

Dominante Art

29. Januar 2014

Seit November (2013) bin ich zuverlässig ein bis drei Wochen hinterher mit der »ZEIT«. Deshalb erst jetzt der Hinweis auf Jens Jessens großartige »Zoologie der Angestellten«. Es gibt – mit Honoré de Balzac – in Wahrheit nur ein Tier. Und der eine Mensch hat sich ähnlich vielfältig ausdifferenziert wie Leopard und Küchenschabe. Aber welcher Kreatur [...]

Preis-Wert

21. Januar 2014

Ich musste mich einfach einschalten, neulich im Buchladen. Wo eine Kundin an der Kasse heftig über die hohen Parkhausgebühren schimpfte. Meine ungefragt vorgetragene persönliche These, die Kosten fürs Autofahren seien noch viel zu gering, kam da natürlich nicht sonderlich gut an. Zumal ich den Hinweis meiner Gesprächspartnergnerin, sie müsse täglich zwischen zwei Orten mitten in [...]

Sonntags-Segen

29. Dezember 2013

Die Weisheit des Hans im Glück ist die Weisheit des Sonntags, jenes Tages also, der nur für sich selbst steht und keinerlei ökonomischen Zweck erfüllt. Sechs Tage in der Woche bestehen aus Mühe und Arbeit, Stress und Hektik. Am siebten Tag aber darf sich der Mensch im untätigen Dasein daran erinnern, dass er selbst einen [...]

Fachfremd?

23. Oktober 2013

Neulich. Am Esszimmertisch mit meiner Frau. Ich: Schau’ mal, was da ein Chefarzt in der »ZEIT« beklagt (liest vor): »Wir müssen immer mehr Aufgaben übernehmen, die nichts mit der Behandlung von Patienten zu tun haben. Ich habe das einmal für meine Klinik analysiert. Dabei kam heraus, dass ungefähr 30 Prozent der Arbeitszeit nicht medizinisch sind. [...]

Junge Jahre

21. Oktober 2013

… na, da bin ja auch ich beruhigt …

Schönwetter-Garantie

1. August 2013

Aus Unternehmer-Perspektive ist Stefan Merkers Geschäftsidee genial. Was die Beweggründe seiner Kunden angeht, zögere ich noch. Sich gegen Regen im Urlaub versichern – ist das ein Gebot der Vernunft? Oder nur die jüngste Ausprägung westlichen Versicherungswahns? (In Baden-Württemberg hatte diese Woche Glück im Unglück, wer klassische Verträge abgeschlossen hatte …)