Zukunftswerkstatt

11. Oktober 2009

Sie fand Ende September statt, als in Luginsland gerade der Trubel nach den Ferien losging – deshalb habe ich die Zukunftswerkstatt der EKD in Kassel nicht live mitverfolgt. Aber die Berichterstattung im Internet ist prima.

Der gigantischen Teilnehmerzahl (über 1000!) zum Trotz: Kassel scheint eine außerordentlich dynamische Veranstaltung erlebt zu haben. Theoretisch-theologisches Niveau blitzt nicht zuletzt in Wolfgang Hubers Eröffnungsvortrag auf (ich möchte wissen, ob er diese Vielzahl von Reden komplett selbst schreibt…!) – und diverse Filmchen und Fotostrecken demonstrieren anschaulich, dass es zugleich ganz handfest-praktisch wurde. Für den »Abend ausgezeichneter Ideen« (ebenfalls visuell aufbereitet) sollte man sich vor dem Bildschirm besonders viel Zeit nehmen – er präsentiert zahlreiche neue »Beispiele guter Praxis«, die zum Träumen einladen. Mindestens.

Was mit dem Impulspapier »Kirche der Freiheit« und dem ersten »Zukunftskongress« in Wittenberg (Januar 2007) begonnen hat, geht weiter. Was genau eine »Kirche im Aufbruch« eigentlich will (und warum) – darüber ist man sich sicherlich noch nicht ganz einig. Aber man ist gemeinsam auf dem Weg. Und zertrampelt dabei – bewusst und unbewusst – so manche liebgewonnene Schublade, so manch traditionelles Etikett. Gut so!

 

Deine Meinung?!