Zweifelhafter Beruf?

1. Februar 2016

»Im Zweifel« – ein Pfarrer(innen)-Film, der mir im Gedächtnis bleiben wird. Nicht so sehr wegen der unvermeidlichen Praxis-Fehler, zumal die sich in Grenzen halten (Kollegin segnet ohne liturgische Handhaltung, Gregorianik und »Ave Maria« erklingen ausgerechnet in evangelischer Kirche etc.). Sondern wegen der vielen heiklen pastoraltheologischen Themen, die hier inszeniert werden: Gefragt-Sein und Einsamkeit. Berufung und Karriere. Glaub-Würdigkeit. Leben im überdimensionierten Pfarrhaus. »Pfarrers Kinder …«

»Im Zweifel« – Anti-Werbung für den Pfarrberuf? Oder liegt da vielleicht gerade der Reiz?!

»Im Zweifel«. Noch bis Samstag kann man den Streifen schauen, immer ab 20.00 Uhr.

 

Ein Kommentar zu “Zweifelhafter Beruf?”

  1. Heinrich meint:

    Ich finde in diesem Film die Thematik Wahrheit und Lüge sehr spannend. Manche Lügen sind von Liebe motiviert oder dienen nur zur Vermeidung von Konflikten, und es scheint zunächst auch, dass sie berechtigt oder zumindest verständlich sind; trotzdem zeigt es sich, dass man mit der Wahrheit wohl besser gefahren wäre…

Deine Meinung?!