Zeit zum Aufstehen

15. Dezember 2016

Von einem Freund kam der interessante Hinweis: Die revidierte Luther-Übersetzung 2017 macht dem ausgegebenen Ziel der stärkeren »Treue gegenüber dem Ausgangstext« alle Ehre – und übersetzt die an gleich sechs Stellen im Alten Testament gewählte anschauliche hebräische Umschreibung für das »starke« Geschlecht nun (wieder) wortwörtlich: Männlich ist dort, »was/wer an die Wand pisst«.

Mich freut das schlicht aus sprachlich-ästhetischen Gründen. Für den (auch bei anderen Themen theologisch indiskutablen) Kollegen Steven Anderson könnte es ein ernsthafter Beitrag zur theologischen Rehabilitierung Deutschlands werden.

 

Deine Meinung?!