Woher und wohin?

18. Dezember 2008

Hochtrabende Überschrift. Fürchte, die folgenden Zeilen kommen nicht ganz ran. Trotzdem: Ganz unbemerkt soll der (immerhin) zweite Geburtstag meines Blogs nicht vorübergehen…

In guter Tradition…zunächst ein paar nackte Zahlen, bezogen auf die beiden bisherigen Jahre zusammen:

  • 414 Beiträge – 0,57 pro Tag…
  • 805 Kommentare – 1,10 pro Tag…
  • 159.942 Klicks insgesamt, 45.715 Besucher – 62,5 pro Tag…
  • Vormittags ist die Besucherzahl eher gering – die meisten Klicks fallen in die Zeit zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr (verlängerte Mittagspause?!). Nicht überraschend: Die Frühlingsmonate März, April und Mai weisen insgesamt (deutlich) die geringste Besucherzahl auf – da hat man ja auch wirklich Besseres zu tun…
  • Was insgesamt zeigt: Die Frequenz meiner Beiträge ist (verständlicherweise) etwas gesunken, genauso wie die Zahl der Kommentare. Gleichzeitig ist aber die Zahl der Besucher in die Höhe geschnellt (und das obwohl meine eigenen Klicks inzwischen nicht mehr gewertet werden) – und immer wieder höre ich persönlich von »stillen Genießern«, die regelmäßig hier vorbeischauen, ohne ihre Meinung gleich öffentlich zu machen. Darüber freue ich mich sehr – denn das erste Ziel dieses Blogs bestand ja von Anfang an darin, »Kontakt [zu] halten«. Gleichzeitig ist es natürlich hilfreich, ein paar konkrete Personen vor Augen zu haben, wenn man seine Beiträge schreibt – auf diese Weise entgehe ich der denkbaren Gefahr, hier ausschließlich Kochrezepte oder neue Strickmuster vorzustellen. Danke für eure vielfältige Beteiligung!

    Zwei einst motiviert begonnene Serien sind eingeschlafen: »Tricks für den Mac-Alltag« werden aber weiterhin zur Sprache kommen, wenn man sie denn überhaupt braucht…und Dave, Simon und ich sind auch ohne das Projekt »3D Bloggen« ganz gut miteinander vernetzt, denke ich.

    Kaum zur Sprache gekommen ist bislang mein Start ins Vikariat – sogar eine entsprechende Rubrik fehlt… Das ist bislang Absicht. Ab sofort bin ich öffentliche Person. Die konkreten Erfahrungen in der Gemeindearbeit münden aber natürlich in meine allgemeinen Einsichten – und wer mich besonders gut kennt, wird die konkreten Überschneidungen rasch erahnen. Im persönlichen Austausch gebe ich natürlich gerne mehr Auskunft. Eins darf an dieser Stelle verraten werden: Derzeit könnte ich mir keinen schöneren Beruf vorstellen…

    …und mit diesem Statement geht es nochmal an den Schulgottesdienst für morgen früh. ;-)

    Ach ja: Der schon vor längere Zeit angekündigte Blog-Umzug zur neuen, aktuellen Domain geht dann demnächst über die Bühne…hoffe ich.

     

    Ein Kommentar zu “Woher und wohin?”

    1. Jona meint:

      Na dann sag ich mal herzlichen Glückwunsch.
      Und ich schau immer gern vorbei.

      Wünsche euch ne gesegnete Weihnachtszeit
      Gruß Jona

    Deine Meinung?!