Wer drücken will, muss putzen …

23. September 2013

Seit dem traurigen Abgang meines legendären iBook G3 vor einigen Jahren – zweimal verabschiedete sich das anfällige Logic Board noch innerhalb der Garantiezeit, das dritte Mal dann kurz danach … – weiß ich:

  • Selbst Apple-Produkte lassen sich in Eigenregie reparieren (damals griff mir die Plattform »IFIXIT« unter die Arme).
  • Der Erfolg muss allerdings nicht lange anhalten – besagter Rechner lief noch zwei, drei Monate, bevor er endgültig im Keller landete.
  • Dementsprechend skeptisch war ich angesichts des zunehmend schwergängigen Home Button meines (gebraucht erstandenen) iPhone 4 – und relativ fest entschlossen, demnächst in den kostspieligen Apfel einer fachmännischen Reparatur zu beißen.

    … bis ich zufällig auf zwei Möglichkeiten eines eigenen Eingriffs stieß. Die erste habe ich genutzt – mit Erfolg, bisher zumindest, …

    … und wenn alle Stricke reißen, dann bleibt noch das hier:

     

    Ein Kommentar zu “Wer drücken will, muss putzen …”

    1. Martin meint:

      Es gab aber auch den Trick, irgendwo im Netz, den Home-Button zurücksetzen zu können. Das hatte bei mir einen vielleicht auch nur subjektiven Effekt eingebracht, dass er wieder geht. Dann verkauft, man hat sich nicht beschwert und nun iphone 5 ohne diese Krankheit.

    Deine Meinung?!