Rausgehauen

12. Juli 2010

Fiktiver, aber möglicher Dialog im Hause Wulff neulich…

Bettina: Christian! Welches der vier Wohnzimmer sollen wir denn jetzt nehmen?

Christian: Hast du Probleme… Verrat’ mir lieber mal, was man als Bundespräsident überhaupt macht den lieben langen Tag… Am Samstag bin ich in Südafrika, beim WM-Spiel um Platz 3. Aber auch das geht ja wieder vorbei…

Bettina: Hmm. Vielleicht könntest du…irgendwas verleihen?

Christian: Was verleihen?

Bettina: Na, zum Beispiel dieses Bundesverdienstkreuz. Das darfst du doch jetzt.

Christian: Du bist genial! Gute Idee. Nur – wer soll das bekommen? Das ist doch für herausragende politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen gedacht…

Bettina: Wie wär’s mit…Jogis Jungs? Die begeistern doch das ganze Land. Wenn das mal keine politische Leistung ist…

Christian: Super! Jogis Jungs! Ich ruf’ gleich drüben im Büro an. Die sollen mir so 20, 30 Bundesverdienstkreuze mitgeben.

Bettina: Nein, nein! Das geht nicht so zwischen Tür und Angel, glaube ich. Und diese Auszeichnung darf auch nur einer bekommen. Sonst ist dein Gesamt-Kontingent gleich am Anfang weg…

Christian: OK. Dann nehmen wir Schweini…ääh…Bastian Schweinsteiger, in Ordnung?

Bettina: Weiß nicht. Der hat sich doch nicht sooo politisch korrekt geäußert neulich. Nimm doch lieber den Chef neben dem Platz. Joachim Löw!

Christian: Wenn du meinst… Also Jogi selbst!

Bettina: Und dem Rest der Mannschaft kannst du immer noch irgendwas anderes verleihen. Warte! Ich schau’ mal schnell, ob ich bei Wikipedia was Passendes finde

 

2 Kommentare zu “Rausgehauen”

  1. Alex meint:

    Sehr schön!

  2. Tobi meint:

    Die Verleihung ist mir auch ein sehr großes Rätsel …

Deine Meinung?!