Späte Versöhnung

12. Juni 2013

Es war die bislang peinlichste Prüfung meines Lebens: Vor bald zwölf Jahren habe ich den Führerschein-Theorie-Test im ersten Anlauf verzockt. Trotz tagelanger gewissenhafter Vorbereitung. Eine bittere Pille für den ehrgeizigen Einser-Abonnenten von damals (der sich eher eine Ehrenrunde im Praxis-Part verziehen hätte).

Nun, da die Nachbarin ihren Führerschein macht, habe ich die Gunst der Stunde genutzt … und einen Blick auf die aktuellen Prüfungsbögen geworfen. Allzu viel hat sich da gar nicht geändert. Aber jetzt kann ich schmunzelnd die Schulter zucken, wenn mir nicht mehr geläufig ist, »[b]is zu welcher zulässigen Gesamtmasse« »Fahrzeuge auf besonders gekennzeichneten Gehwegen geparkt werden« dürfen – oder was genau (diese Spitzfindigkeiten haben mir damals die entscheidenden Fehlerpunkte verpasst) zu tun ist, wenn »[w]ährend der Fahrt […] die Airbagkontrollleuchte ständig« aufleuchtet …

 

Deine Meinung?!