Schwere LaKost

28. Juni 2012

Ich fand sie höchstens auf den ersten Blick halbwegs pfiffig, – die »Gedanken einer Kirchenbank«, die neulich in meinem Briefkasten lagen. Und die zugehörige Postkarte werde ich aller Voraussicht nach nicht bestellen, trotz günstiger Mengenrabatte.

Meine kritischen Rückfragen:

  • Eine alte Kirchenbank – das entscheidende Symbol für unsere Gottesdienste?
  • »Früher war alles besser«?
  • Sind alle Kirchen so leer?
  • Stolz – der entscheidende Grund, sonntags zu Hause zu bleiben?
  • … und: Muss es unbedingt ein Appell sein?
  •  

    3 Kommentare zu “Schwere LaKost”

    1. IWe meint:

      Ich finde diese Form der Einladung nur auf den allerersten Blick originell. Ansonsten schwingt für mich einiges Moralin mit, und das ist nicht einladend.
      Viele Menschen haben zudem noch das Bild, daß Religion das Leben nur schwerer macht. Und dafür ist dann auch die Kirchenbank, die es gern schwerer hätte, ein Bild. Dann auch noch die Koppelung Religion und Pflicht.
      Diese Werbung mag gut gemeint sein, aber gut gemacht geht anders.

    2. Steffen meint:

      …oh mein Gott!!!

      Bitte kommt doch in den Gottesdienst, damit der Pfarrer wieder grinst.

      Geht`s noch schlimmer???

    3. Daniel meint:

      :-)

    Deine Meinung?!