Schwarzer Humor – gestern und heute

14. Januar 2007

…irgendwann ging die geliebte Kassette verloren. Wahrscheinlich hätte sie ohnehin bald den Geist aufgegeben – so oft hatte ich sie durchgehört… Schade nur, dass ich die Aufnahmen von einer ausgeliehenen Schallplatte kopiert hatte (was vor noch gar nicht mal so vielen Jahren technisch noch völlig üblich war…).

Um Weihnachten rum habe ich mir nun endlich die entsprechende Doppel-CD geleistet – »Everblacks«.

Die Rede ist von Georg Kreisler – dem Altmeister der makabren Chansons. Manchmal könnte ich ihm stundenlang zuhören…

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Erst vor kurzem bin ich auf einen zeitgenössischen Kabarettisten gestoßen, der ganz ähnliche Musik macht: Bodo Wartke, der auf seiner Homepage u.a. mit einem innovativen Liebeslied-Generator aufwartet und dort sogar einige seiner Stücke kostenlos zum Download anbietet. Er scheint – das nur nebenbei – auch ganz ähnliche Themen zu behandeln:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bleibt noch die übliche Frage: Darf man das?! Stimmt es, dass ein »an und für sich grausiges Ereignis … seinen Schrecken verliert und grotesk wird«, wenn man es »maßlos übertreibt« (Georg Kreisler zu »Bidla Buh«)?! Ich würde prinzipiell sagen: »Ja«. Trotzdem: Glücklich, wer das nötige Fingerspitzengefühl besitzt, um sich in eventuell unpassenden Situationen zurückzuhalten…

 

Ein Kommentar zu “Schwarzer Humor – gestern und heute”

  1. musik meint:

    kassette? schallplatte?
    huiuiui, da könnte man fast nostalgisch werden… waren das nicht diese großen runden schwarzen teile die nicht in den cd player passen? =)

Deine Meinung?!