Schräglage

16. Februar 2007

Nichts gegen IKEA. Ganz im Gegenteil. Ich schaue regelmäßig dort vorbei. Erst vor zwei Monaten habe ich mal wieder kräftig eingekauft – auch im Auftrag meiner WG.

…womit wir beim aktuellen Problem werden. Das Küchenregal. »LACK«. Wir machen uns große Sorgen…

Ich bitte hiermit um eure Tipps: Wann bricht das Ding endgültig runter?! Heute ist Freitag, der 16. Februar 2007. Ich bin gespannt…

 

5 Kommentare zu “Schräglage”

  1. Simon meint:

    Nicht vor dem 16.2.2012 – wir haben 5 Jahre in unserer Wohnung mit mindestens genauso schrägen LACK-Regalen gewohnt und es ist nix passiert. Und bei uns standen AT-Werke drauf, nicht ein bißchen grüner Tee!

    Tipp: Ein bißchen Pappe/Holz unten zwischen Brett und Wand klemmen.

  2. sandra meint:

    des hebt!!! schließlich waren da profis am werk:)

  3. martin meint:

    ganz einfach:

    a) wenn die wand nachgibt.
    b) wenn die gewichtskraft, die auf das regal wirkt, größer wird, als die, die die schrauben und dübel in wand zu halten vermögen.
    c) hält es solange, wie die untere kante an der wand ein gegenmoment bewirkt, sodass das ding bei EVENTUELL schon gelöster montagehalterung durch reibung die wand gerade noch nicht verlässt.

    jetzt bleibt der versuch an euch…oder macht doch einfach einen winkel drunter. die wurden vor ikea gleich mitverkauft.

  4. Bettina meint:

    Die Zeit bis zum endgültigen Zusammenbruch hat sich soeben um mindest 2 Millisekunden verlängert – habe die Staubschicht vom Brett entfernt und das brachte natürlich enorme Gewichtsentlastung.
    Finde, es hängt nun schon viel gerader… ;)

  5. Daniel meint:

    …vielen Dank an die WG-Kollegin! Komme eben vom Wochenende zurück – und finde “LACK” sauber geputzt vor. Super! :)

Deine Meinung?!