Schlaf und Sommerzeit

29. März 2010

Etwas verworren wirkt dieser Artikel in der aktuellen »ZEIT«: Teils geht es um Schlaf, teils um Sommerzeit, nur stellenweise um beides zusammen. Interessant finde ich aber die beiden Energie-Lügen, mit denen aufgeräumt wird:

  • Schlaf dient nicht etwa dem Energiesparen (wie ich bisher dachte): »Der schlafende Körper verbrennt ähnlich viele Kalorien wie ein wacher. Höchstens den Energiegehalt einer Scheibe Brot spart ein Schläfer pro Nacht.«
  • Hauptargument für die Einführung der Sommerzeit in Deutschland (erst 1978 beschlossen, gültig ab 1980) war…das Energiesparen! Schließlich bleibt es abends länger hell. Allerdings gilt: »Was abends an Lichtenergie gespart wird, geht morgens zum Heizen wieder drauf.«
 

4 Kommentare zu “Schlaf und Sommerzeit”

  1. Jona meint:

    Den zweiten Punkt kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.

    1. Wer heizt denn im Sommer???
    2. Wenn jemand auch im Sommer heizt, macht der das doch unabhängig von der Uhrzeit/Helligkeit???

  2. Jona meint:

    Achja, wo wir grade beim Thema sind, die Uhr in deinem Blog ist noch auf Winterzeit :D

  3. Daniel meint:

    …danke für den Hinweis, Jona! (Noch so eine Unannehmlichkeit der Zeitumstellung…) Ist korrigiert.

  4. Daniel meint:

    (So oder so: Du bist in jedem Fall Frühaufsteher, was? ;-) )

Deine Meinung?!