Schein-Riesen

31. August 2012

Er hat mich damals besonders fasziniert, – der Scheinriese Herr Tur Tur aus Michael Endes Jim-Knopf-Lukas-der-Lokomotivführer-Wilde-13-Epos. Ein Wesen, das aus der Ferne riesig groß erscheint – und erst aus der Nähe seine wahre (nämlich ganz normale) Größe offenbart. (In einer Freilichtbühnen-Darstellung wurde das mal kreativ-eindrücklich mit einer schrägen Leiter umgesetzt, von der der Darsteller langsam herabstieg.)

Welchen Scheinriesen müssen wir uns nähern, damit sie kleiner werden?

  • … einer »unmachbaren« Prüfung?
  • … einem nebulösen Vorgesetzten?
  • … einer visionären Idee?
  • … einem aufgeblasenen Sprücheklopfer?
  • … einer schockierenden Diagnose?
  •  

    2 Kommentare zu “Schein-Riesen”

    1. Alex meint:

      Sehr schöne Vergleiche!

    2. Daniel meint:

      So was! Fünf Tage später lausche ich einem Vortrag »meines« ehemaligen Systematik-Profs Wilfried Härle, … und der erwähnt prompt als Beispiel für eine lohnende literarische Metapher … den freundlichen Scheinriesen Herrn Tur Tur! Als weitere Analogie nennt er den Tod, der um so feindlicher wirkt, je weniger man sich mit ihm beschäftigt …

    Deine Meinung?!