Populismus pur

29. Januar 2008

Roland Koch ist abgewählt. Sage ich jetzt einfach mal, bevor die Koalitionsverhandlungen in Hessen starten. Mit auch nur mäßig kritischem Blick auf das viel diskutierte »Schlussplakat« der hessischen CDU müsste man sagen: Vielleicht ist das gar nicht das Schlechteste… Und das sage ich, ohne mich dezidiert als »links« zu bezeichnen (was auch immer das eigentlich heißen mag).

 

4 Kommentare zu “Populismus pur”

  1. Achti meint:

    Ehrlich gesagt, spricht mich das an. Wir brauchen tatsächlich keinen Links-Block. Allerdings auch keinen Rechts-Block.
    Mir will einfach nicht einleuchten, warum extreme Parteien (egal mit welcher Lackierung) nicht einfacher verboten werden können.
    7% für eine kommunistische Partei. Tut das Not?

  2. Daniel meint:

    Sorry – da war ICH wiederum undifferenziert: Meine Kritik bezog sich auf die ebenso wirre wie beabsichtigte Aneinanderreihung ausländisch klingender Namen. Das appelliert m.E. an unerlaubt niedere Instinkte von Otto Normalbürger.

  3. hannes meint:

    @achti:
    1. ganz einfach: meinungsfreiheit. das verbot von parteien bringt meiner meinung nach doch nichts. das gedankengut, auch wenn es noch so ein müll ist, besteht doch in den köpfen weiter…
    2. die linkspartei plump als kommunisten zu bezeichnen, ist doch auch sehr populistisch, oder?

  4. Tom meint:

    Nach den Wahlen zum Hessischen Landtag herrscht in der CDU offensichtlich Stimmung wie auf dem Hühnerhof. Der aggressive Wahlkampfstil von Ministerpräsident Roland Koch und seine maßlosen Extremforderungen im Bereich Jugendkriminalität haben zu verheerenden Stimmenverlusten für die Union geführt. In der CDU, nicht zuletzt auch bei den Parteifreunden in Hamburg, wo am 24. Februar Bürgerschaftswahlen anstehen, macht sich nun erhebliche Unruhe breit. Was aber war nun der Fehler von Roland Koch – die verlorene Landtagswahl oder die Instrumentalisierung des Themas »Integration« für seinen Wahlkampf? Der Kampf um die politische Mitte in Deutschland wird von der CDU offensichtlich als »brutalstmöglicher Eiertanz« geführt …

    Weiter lesen im Publik-Forum-Blog …

Deine Meinung?!