Petition

12. November 2008

Ja, ich war und bin für Barack Obama. Es bedeutet hoffentlich keinen Widerspruch, wenn ich auf die folgende Petition hinweise (wohl wissend, dass es auch – aber eben nicht nur – ganz, ganz komplizierte Fälle gibt, in denen eine klare Antwort sehr schwer fällt):

»…,

folgende Email habe ich erhalten, geprüft und für beteiligungswert befunden. Ich schicke sie Euch zur Prüfung und – so es Euer Gewissen fordert – zum aktiven Unterzeichnen und Weiterleiten herum:

„Die Abtreibungsaktivisten, die an der UNO arbeiten und ihre Ziele als Gesundheitsarbeit weltweit “verkaufen”, wollen am 10. Dezember eine Petition einbringen die Abtreibung als ein universelles Recht erklären soll. Sie also für alle Staaten verbindlich machen. Diese Gruppe arbeitet mit öffentlichen Geldern und Spenden, mit einem Budget das hunderte von Millionen unfasst. Eine Kath. Pro-life-Arbeit die ebenso an der UNO arbeitet, will zu dem Datum eine Petition einreichen, die Regierungen dazu auffordert, dass in den allgemeinen Menschenrechten auch die Ungeborenen eingeschlossen sein sollen. Dazu benötigen sie die Unterstützung einer breiten, internationalen Öffentlichkeit. Auf ihrer Webseite bieten sie die Möglichkeit Stimmen dafür zu sammeln: http://www.c-fam.org“.

Ihr findet auf dieser Seite rechts oben ein Bild mit dem Titel „Sign the UN Petition for the Unborn Child“ – einfach draufklicken! Oder den deutschen Text der Petition direkt aufrufen unter http://www.c-fam.org/publications/id.104/default.asp!

Die aktuelle Unterschriftenzahl für die jeweilige Sprache steht am Ende der Seite. Insgesamt wird diese Petition nur Wirkung zeigen, wenn die Zahl der Unterschriften in die Millionen geht. Deshalb verbreitet diese Seite je nach Eurer Gewissensentscheidung.

Danke!

…«

 

Ein Kommentar zu “Petition”

  1. Daniel meint:

    Bekomme eben den – korrekten – Hinweis: Von “Abtreibungsaktivisten” zu reden…diese Polemik ist unnötig. Letztlich kann man auch über dieses Thema sachlich diskutieren, denke ich.

Deine Meinung?!