Persönliche Podcasts

26. Januar 2007

…der neueste Schrei sind sie nicht mehr – eher ein etabliertes Kommunikationsmittel: Die »Podcasts« – kurze, knackige Radio- oder Videoclips, meistens in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen produziert. Unterwegs hören kann man sie via iPod (oder meinetwegen auch jedem anderen MP3-Player… ;) ).

Ein paar Angebote habe ich abonniert (finden lassen sie sich mit den entsprechenden Stichwörtern ganz leicht über das iTunes-Podcast-Verzeichnis):

  • KSC-Podcast »Gegengerade«: Aktuelles von den (neuerdings so hocherfreulichen) Geschicken des Karlsruher SC – professionell und hoch-ironisch aufbereitet…
  • Angela Merkel – »Die Kanzlerin direkt«: Sie ist weltweit anscheinend die erste Regierungschefin mit dieser (videobasierten) Methode der Propaganda Information – das muss doch honoriert werden…
  • ffn-Spezial »Die Kirche«: Mainstream-Kirchenfunk – manchmal etwas farblos, aber mit topaktuellen Themen.
  • »GodPod«: Eine Diskussionsrunde vom St Paul’s Theological Centre at Holy Trinity Brompton (London). Geredet wird über »theology, life, God and just anything else«.
  • spring-Jugendgottesdienst: Eine regelmäßige Veranstaltung des CVJM Region Groß Kreutz (dort war ich 2002/2003 Zivi). Hier findet man die jeweils aktuelle Predigt.
  • Offenbar nicht mehr weitergeführt wird die BILD-Wochen-Kolumne »Was mich bewegt« von Hannovers Landesbischöfin Margot Käßmann. Schade – das waren sehr spritzige Statements!
  • Ach ja – von einer Illusion musste ich mich rasch verabschieden: »Podcasts kann man sich dann anhören, wenn man zum Lesen zu müde ist…« Bin schon öfters neben meinem wild blinkenden iPod aufgewacht – ohne mich an irgendwas zu erinnern…

     

    Deine Meinung?!