Pausenlos

11. April 2015

»Maus gucken!«, verkündet unsere Tochter immer mal wieder. Und wenn nicht gleich jemand reagiert: »Ich will eine Maus gucken!«. Das ist dann ein Befehl Wunsch. Und regelmäßig beugen wir uns erlauben wir’s auch.

Im Zeitalter des Video-on-Demand via MacBook, iPad, Apple TV usw. fiel es uns bislang leicht, Töchterlein genau beim Wort zu nehmen: Der eine gewünschte Clip wird gestartet – und endet von selbst. Und dann heißt das variabel gewählte Anschlussbeschäftigung eben »Bauen!« oder »Hüpfen!«.

Neulich jedoch trafen wir Töchterlein eine halbe Stunde später immer noch vor dem Fernseher an. Wo immer noch was lief. Und zwar nicht das eingangs gewünschte Programm …

Nein, sie hatte nicht mit der Fernbedienung hantiert. Ein, zwei Tage später stießen wir ausgerechnet in der Tageszeitung auf die Lösung: Die Video-Plattform YouTube wartet neuerdings mit einer Autoplay-Funktion auf, bei der auf einen Film ganz selbstverständlich gleich der nächste folgt …

Diesmal ist nicht das Sandmännchen verantwortlich. Aber vermutlich handelt es sich um denselben Trend … Immerhin: Die lästige Vorab-Einstellung lässt sich wohl deaktivieren.

 

Deine Meinung?!