Letzte Chance…vorbei!

19. Juli 2007

Habe es nur spontan via Tageszeitung (heute morgen, bei einer familiären Stippvisite zu Hause) aufgeschnappt: ARD und ZDF beenden die Tour-de-France-Berichterstattung. Ursache sind die neuesten Doping-Enthüllungen.

So hart der Schritt ist – ich finde ihn richtig. Warum sich weiter in die Tasche lügen? Das häufig (u.a. in einem Artikel der »ZEIT«) genannte Argument, für die Zuschauer ändere sich nichts, weil ja letztlich immer noch der Kampf um Höchstleistungen im Vordergrund stehe, finde ich haltlos. Ich persönlich fühle mich nach wie vor – so hart das klingt – betrogen. Nicht zuletzt um viele lange Stunden, die ich während der letzten Jahre vor dem Fernseher verbracht habe, während man gleichzeitig selbst draußen hätte Fahrrad fahren können.

Und Zeit zum Schauen hätte ich diesmal sowieso nicht – morgen stehen zwei AT-Prüfungen an…

 

10 Kommentare zu “Letzte Chance…vorbei!”

  1. Dave meint:

    da stimme ich dir voll und ganz zu. ich erinner mich auch an die endlosen stunden vor dem tv oder gar der besuch diverser etappen in grenznähe.
    und jetzt? verkommt alles zu einer farce. unglaublich.

    gottes segen für die prüfungen!!!

  2. Jona meint:

    Grundsätzlich gute Entscheidung.
    Aber dann erwarte ich, dass sie dann konsequent sind und beispielsweise bei Olympischen Spielen genauso hart durchgreifen.

    Viel Erfolg bei deinen Prüfungen

  3. Daniel meint:

    …das ist natürlich auch ein Gedanke…

  4. Jona meint:

    Achja, im StudiVZ gibt es übrigens eine Gruppe “steve-und-jona-boykottieren-die-Tour-machen-Sie-mit”.
    Wir freuen uns über neue Mitglieder

  5. Jona meint:

    Es war also die richtige Entscheidung.
    Tja, so geht der Radsport wohl vollends zugrunde.

  6. hannes meint:

    oh mann oh mann!
    diese tour ist doch nur noch eine farce. jeden tag neue meldungen und ausschlüsse. heute fahren sie sogar ohne gelbes trikot….
    ich wundere mich, dass immernoch soviele fans friedlich an der strecke stehen.

  7. Jona meint:

    Und wieder mal stellen ARD und ZDF die Berichterstattung ein.

  8. Jona meint:

    Und immer noch berichten ARD und ZDF (zwar deutlich kürzer als früher….)

  9. Daniel meint:

    …und ich schaue nicht mehr zu… Aber einen Blick in die Zeitung werfe ich noch ab und zu. ;-)

  10. Jona meint:

    Ich gebe zu, dass ich immer noch gern reinschaue.
    Natürlich bleiben immer Zweifel, aber ich denke wenn man danach geht müsste man wohl vom Schwimmen über die Leichtathletik bis zum Pferdesport jede Art von Hochleistungssport boykottieren.
    Schade finde ich, dass es nur im Radsport einen Generalverdacht gibt (so kommt es mir jedenfalls vor). Besonders der ZDF-Reporter Leißl tut sich da dieses Jahr meiner Ansicht nach negativ hervor, in dem er es schafft in einer guten Stunde Berichterstattung geschätzte 10-15 mal Fahrern unerlaubte Methoden zu unterstellen. Kritische Berichterstattung schön und gut, aber so ist das meiner Meinung nach auch nichts.
    Die ARD hat nach Watterotts Ausstieg vor einigen Jahren sowieso ihren Radsportcharme gänzlich verloren und Eurosport kann ich hier leider nicht sehen. Da bleibt nur ab und an mal in die französischen Kanäle reinzuschalten, wo man dann nebenbei noch die richtige Aussprach der Orte lernen kann, wo sich offenbar nicht mal die Franzosen untereinander einig sind :D

Deine Meinung?!