Kugel-Hypothese

11. September 2007

Fast jede Hypothese veraltet mal. Was waren das noch für amüsante Zeiten, als die Menschen tatsächlich glaubten, sie lebten auf einer Kugel, die nur ein kleiner, unbedeutender Bestandteil des Universums sei?! Solche Märchen haben ausgedient.

Up to date ist man mit der (schon 1870 entwickelten) Hohlwelttheorie.

Die entscheidende These: Wir leben auf der Innenfläche einer Hohlkugel.

Unsinn, weil im Inneren dieser Hohlkugel zu wenig Platz für den Rest des Weltalls wäre?! Mitnichten: Im Hohlweltmodell verkürzen sich die Längen um so mehr, je näher ein Körper dem Mittelpunkt der Hohlkugel kommt. Im Mittelpunkt selbst wäre jede Länge auf Null geschrumpft. Dasselbe gilt für die Lichtgeschwindigkeit.

Empirisch zu widerlegen, weil wir dann weiter entfernte Städte wie z.B. Oslo irgendwo am Horizont sehen müssten?! Nein: Licht breitet sich im Hohlweltmodell auf einer Kreisbahn aus, die immer durch den Mittelpunkt der Hohlkugel führt:

Messtechnisch zu widerlegen, weil sich zwei Bohrlöcher dann immer weiter voneinander entfernen müssten, je tiefer man bohrt?! Denkfehler: Die Atomgröße im Hohlweltmodell nimmt mit zunehmendem Abstand vom Mittelpunkt der Hohlkugel zu. Damit wird die Anzahl der Atome auf der Abstandslinie zwischen den beiden Bohrschächten immer kleiner – und man erhält immer kleinere Messwerte…

Finde diese Überlegungen faszinierend – und fast etwas unheimlich. Wer weiß, was unsere Kinder mal im Physikunterricht lernen?!

…ob das die Debatte zwischen Kreationisten und Evolutionisten entscheidend verändert?! Bin sehr gespannt, wer sich auf welche Seite schlägt. ;-)

 

2 Kommentare zu “Kugel-Hypothese”

  1. Christopher meint:

    Ja,
    interessante Theorie. Wir haben das mal bei uns im Matheunterricht vorgesetzt bekommen und sollten entscheiden ob es sich dabei a) um eine ernstzunehmende wissenschaftliche Theorie oder b) um eine Aprilscherz einer Physikfakultät handelt.
    De facto ist es nicht zu beweisen welche Theorie “wahr” ist. Die Hohlwelttheorie ist im Prinzip nur eine Projektionsvorschrift bei der jeder Punkt außerhalb der Erde in ihr Inneres hineinprojiziert wird, deshalb sind beide Systeme als gleichwertig anzusehen.

    So, genug kluggeschissen,
    der kleine Bruder ;-)

  2. martin meint:

    wenn in der hohlwelt vom kreismittelpunkt nach außen alles größer wird, werden wir dann kleiner, wenn wir auf einer kreisbahn fliegen? – bsp: parabelflug…weil das flugzeug ja auch kleiner wird…
    gott sei dank wurde bei uns im osten sowas nicht gelehrt. *lach*

Deine Meinung?!