KSC – beginnt das Zittern?

17. März 2007

…eigentlich bräuchte man keine Angst haben. Auch wenn Duisburg und Kaiserslautern morgen voll punkten, bleibt es bei satten acht Punkten Vorsprung auf Platz 4. Und die Meinungsfrage hier rechts im Blog spricht auch für sich.

Nur: Sonderlich souverän waren die Auftritte des KSC in der Rückrunde bislang nicht. Eine klare 1:3-Heimniederlage gegen den Abstiegskandidaten Rot-Weiß Essen spricht nicht gerade für Souveränität. Schon das Spiel gegen den 1. FC Köln neulich hätte durchaus anders ausgehen können. KSC-Fans sind unerwartete Rückschläge der Vergangenheit noch gut im Kopf – man denke z.B. an die 0:5-Heimniederlage gegen Bröndby Kopenhagen im UEFA-Cup 1996/1997… Michael Steidl, KSC-Vizepräsident, hat wohl Recht: »Es ist noch ein langer Weg.«

Und ich fahre wohl nochmal ins Stadion diese Saison…

 

2 Kommentare zu “KSC – beginnt das Zittern?”

  1. Daniel meint:

    Puuh… Besser hätte der 26. Spieltag nicht fortgesetzt werden können. Lautern verliert in Freiburg, Duisburg zu Hause gegen Burghausen (3:4!). Trotzdem: In zwei Wochen müssen wieder Punkte her…!

  2. Dave meint:

    ja, das habe ich auch gedacht, als ich heute die spiele verfolgte ;-) man kann die niederlage nicht schönreden. aber es hat etwas gutes: die jungs wissen, wo sie stehen, was sie können – und was sie eben noch nicht können; besser so, als auf einer trügerischen euphoriewelle in die 1.liga und dann sang- und klanglos untergehen.

Deine Meinung?!