Haltlose Häme

22. April 2013

Für einen bekennenden Bayern-Antipathisanten, dessen Haltung sich ebenso vorrangig wie regelmäßig aus den virtuellen Begegnungen mit FC-Präsident bzw. Ex-Manager Uli Hoeness speist, wäre die jüngste Steuerhinterziehungs-Meldung ja eigentlich eine Steilvorlage. Aber ich fürchte: Mit allzu vehement vorgetragener Häme ist nichts gewonnen. Im Gegenteil: Viel spannender wäre doch die Frage, was einen Menschen eigentlich treibt, Millionenbeträge zu verstecken. Warum genug nicht genug ist. Aus dieser allgemeine(re)n Perspektive könnten wir nämlich ganz rasch gezwungen sein, vor der eigenen Haustür zu kehren.

… und gegen Barcelona sollen sie natürlich gewinnen!

 

2 Kommentare zu “Haltlose Häme”

  1. Alex meint:

    Was für eine sportliche Gala! Und ich bin ja immer noch der Meinung, dass es rein optisch Ähnlichkeiten zwischen Th Müller und Dir gibt :)

  2. Daniel meint:

    … das kann ich nicht ganz abstreiten …

Deine Meinung?!