Gute Fahrt

25. September 2010

Es war also nix mit unserer Bus-Suche – auch »Royal Coach« war pleite. Zu allem Überfluss lag das einstige, nun verkümmerte Office letzteren Unternehmens relativ zentral – und somit in Sichtweite zu den Verkaufsständen einer ganzen Reihe anderer Busfirmen, deren Späher uns natürlich schon längst gesichtet hatten… Sozusagen worst case in Tansania.

Dann wurde aber doch noch alles gut. Nach resolutem Einfordern einer ruhigen Denkpause und mit viel Bauchgefühl entschieden wir uns für »Kilimanjaro Express«. Der angekündigte und sogleich gebuchte Bus fuhr am nächsten Morgen auch tatsächlich ab – und brachte uns sicher Richtung Norden. Der Service an Bord war sogar geradezu luxuriös.

Mit »Pipi« waren übrigens ganz normale Bonbons gemeint (die wir erst auf der Weiterfahrt zwei Tage später genießen konnten, weil wir uns zunächst auf halber Strecke in Korogwe aussetzen ließen). Und eine Pinkelpause gab es noch obendrauf.

 

Deine Meinung?!