»Es war einmal…«

28. November 2007

So sehr wir damals gemosert haben, zu Hause nur drei Fernsehprogramme zu haben…wenn ich heute flüchtig das Programm von »KiKa« & Co. überfliege, trauere ich den guten alten Zeiten hinterher. Welcher Superintendant hatte die Schnapsidee, »Ich bin neun Jahre, schlauer als Sherlock Holmes und meganervig« »Schloss Einstein« oder »Bernd das Brot« zu etablieren, wo man doch frühere Sendungen auch heute noch senden könnte?!

Gerade wieder entdeckt, komplett auf DVD: »Es war einmal das Leben«. Wenn ich jemals Medizin studiert hätte, dann wegen dieser pfiffigen Zeichentrickserie mit seinen anmutigen Blutplättchen, Botenstoffen, Vitaminen – und natürlich den bösartigen Viren. Urplötzlich waren sie wieder da: Kindheitserinnerungen – und ausnahmslos positive.

Daran ändert auch der omnipräsent-latente Moralismus nichts, der die Episoden schon damals beherrscht haben muss (ohne dass ich Stöpsel was davon bemerkt habe…): Wer sich die Hände nicht wäscht, lässt die bösen Bakterien ran – ganz einfach! Wesentlich beeindruckender ist, dass auch das Thema »Tod und Sterben« nicht ausgespart wird – wenn auch (notgedrungen) im Rahmen einer recht dürftigen Philosophie, die tröstend auf die generationsübergreifende Weitergabe des Lebens verweist…

Klar, dass es im Studiverzeichnis zahlreiche Fangruppen gibt… Und bei YouTube findet man immerhin das (anfangs etwas seltsam anmutende, aber garantiert kindgerechte) Intro:

 

Ein Kommentar zu “»Es war einmal…«”

  1. martin meint:

    …ja ja, die gute alte zeit. als zumindest hier im osten pitti platsch, DEFA – kinderfilme und illegalerweise die sesamstraße gekuckt wurde. zumindest bis ’89. gerade in zeiten des beruflichen umbruchs vom student zum ingenieur fang ich wieder an, retrospektiv zu werden. gibts das überhaupt? *haha*
    aber was wär das leben ohne erinnerungen, die uns geprägt und bewegt haben? heuer wissen wir: damals war doch alles besser. naja fast alles. aber gut, dass wir das in ein paar jahren auch über die heutige zeit sagen werden. wie schrecklich muss dann das (kinder)fernsehen dann sein? wahrscheinlich gibt es in jedem film dann diese automatische google – stichwortwerbeeinblendungen, die mich jetzt schon stören.

Deine Meinung?!