Eistee-Eklat am Ende

22. Januar 2009

Dieser lächerlich-unverschämte Fall war jetzt wieder vor Gericht: Das Oberlandesgericht (!) Hamburg hat seinem Namen alle Ehre gemacht und wirklich Recht gesprochen: Jürgen Bechstein – Betreiber eines lohnenden Bundesliga-Forums (und nebenbei KSC-Fan! :-) ) – kann aufatmen. Hier die aktuelle Diskussion zum Thema

Ob allerdings die kreativ-plumpe Methode des Ehepaars Knieper/Folkert, urheberrechtlich geschützte Grafiken wahllos im Internet zu verteilen und die Diebe dann gnadenlos abzumahnen, damit auch am Ende ist, bleibt abzuwarten. Das Urteil bezieht sich lediglich auf Bereiche von Internetseiten, die von Besuchern frei geändert werden können…ohne dass der/die Seitenbetreiber(in) sofort davon erfährt. Die Haftung beginnt erst ab Kenntnisnahme des Vorfalls. Übertragen auf diesen Blog: Wenn ihr in eure Kommentare geklaute Grafiken einbaut, muss ich diese löschen, sobald ich sie entdecke. Wenn ich aber selbst sorglos die Google-Bilder-Suche verwende, bin ich sofort schuld, falls ich einen falschen Eistee erwischt habe… Und diese Unterscheidung macht in meinen Augen an sich durchaus Sinn – denn es gibt ja durchaus Designer, Fotografen etc., denen ein solcher geistiger Diebstahl tatsächlich schadet.

 

Deine Meinung?!