Einfach ungerecht

19. Juni 2014

Das hiesige Nahverkehrssystem mit seiner starren Zonen-Einteilung sei kompliziert, heißt es immer wieder. Und ungerecht noch dazu.

In Istanbul erledigt sich zumindest einer dieser Kritikpunkte. Da geht’s nämlich so: Man bezahlt für den Einstieg in ein Verkehrsmittel (Metro, Bus, Schiff usw.), …

… und dann darf man so lange drin sitzen (in der Bahn eher: stehen …) bleiben, so lange man will. 200 Meter oder zehn Kilometer – alles für den selben Pauschalpreis. Bis man aussteigt. Wenn man das Verkehrsmittel wechselt, bezahlt man wieder. Und so weiter.

Einfacher geht’s nicht. Ob’s allerdings gerecht(er) ist, nun, das steht auf einem anderen Blatt …

 

Deine Meinung?!