Definition »Familie«

12. Oktober 2008

…und noch eine Episode aus Prag: Für eine Besichtigungs-Tour durch die Burg (mit wunderschönem Blick auf die Moldau) hofften wir auf den überaus günstigen Familien-Tarif. Anlass war folgende Informationstafel (man beachte die vorletzte Zeile!):

Doch Pustekuchen: Zu zweit und mit bis zu fünf (!) Kindern im Alter bis zu 16 Jahren kommt man als »Familie« durch – aber als (nachweislich verheiratetes!) Paar ohne Kinder nicht. Waren kurz davor, uns draußen einen Säugling auszuleihen… Der Kompromiss bestand letztlich darin, dass mein Vikars-Ausweis in eine Ermäßigung mündete. Immerhin.

 

3 Kommentare zu “Definition »Familie«”

  1. Chris meint:

    Ehhh – wo ist Dein Problem?
    Familie ist, wo Kinder sind, sonst nirgends – wo denn sonst?

    Wieso in aller Welt sollte ein Paar als Familie gelten?

  2. Daniel meint:

    Hmm – wenn man nach Wikipedia geht, hast du Recht… Aber »Familie« sind in meinen Augen auch Ehepaare. Denn die sollten offen sein für Kinder, finde ich.

  3. chris meint:

    Naja,
    1. Sie haben aber nicht immer welche.
    2. Es gibt viele Leute, die Kinder haben, und nicht verheiratet sind.
    Offen für Kinder sein, das sollten eigentlich alle Menschen, sofern sie in der Lage sind, sie liebend aufzuziehen. Und dafür ist verheiratet sein weder hinreichende, noch notwendige Bedingung.

Deine Meinung?!