Archiv für das Thema 'Süddeutsche Zeitung'

Gefährdete Freiheit

22. Dezember 2014

Literarisch gut sind vermutlich beide Bücher nicht so richtig. Yvonne Hofstetters Schreibstil in »Sie wissen alles« (C. Bertelsmann, ISBN: 978-3-570-10216-9) kommt auch für ein Sachbuch zu langatmig daher. Und Dave Eggers verpasst seinem Roman »Der Circle« (Kiepenheuer & Witsch, ISBN: 978-3-462-04675-5) eine recht flach-stereotype Figurenkonstellation. Gelesen, teils verschlungen habe ich trotzdem beides. Weil mich das [...]

Zerbrochen

11. Juli 2014

So langsam legt sich die freudige Benommenheit von Dienstag Nacht, weicht gespannter Erwartung auf das Finale am Sonntag (mein Tipp: ein überragendes 4:0 …). Und in Gedanken bin ich noch bei den Brasilianern. Die beim 1:7 ja nicht nur sportlich, sondern auch emotional völlig in sich zusammengebrochen sind. Ob da auch das Gesamt-Dilemma dieser Fußball-Weltmeisterschaft [...]

ADAC-Analogien

26. Januar 2014

Die Kritik am ADAC überlasse ich in diesen Tagen anderen – mir wird auch jenseits öffentlichkeitswirksamer Skandale wieder genügend ein- und auffallen … Nachdenklich gestimmt hat mich jetzt etwas anderes, nämlich Robert Zieslers grundehrliche Beschreibung seiner Erwartungen – und vor allem: Nicht-Erwartungen! – als ADAC-Mitglied. Die sich weitgehend deckt mit meiner eigenen Sicht der Dinge. [...]

Verkämpft

16. Januar 2014

70 Jahre nach dem Tod eines Autors erlöschen die Urheberrechte an seinen Büchern. Mag das Buch noch so scheußlich, der Autor noch so widerwärtig sein. Was also tun mit Adolf Nazis Machwerk »Mein Kampf«? Das ab 2016 im Prinzip jeder Hobby-Verleger in Eigenregie herausbringen könnte, allen Verboten verfassungsfeindlicher Propaganda zum Trotz? Die Pläne im Freistaat [...]

Lieferzwang

12. November 2013

Ich hatte mir vorab keine Meinung gebildet. Und kann deshalb den vierfachen Bürgerentscheid gegen eine Bewerbung Münchens für die Olympischen Winterspiele 2022 weder zerknirscht bedauern noch triumphal bejubeln. Klar ist aber: Wer auch immer die Kandidatur Thomas Bachs für das Amt des IOC-Präsidenten unterstützt hat, um damit die Chancen deutscher Städte zu erhöhen (ganz unabhängig [...]

Unbegreiflich

9. Oktober 2013

Die Sache mag ein wenig differenzierter sein, als sie auf den ersten Blick aussieht. Aber: Manche Details sind nun mal erschreckend klar. Und: Die zunehmend vehementen Forderungen nach einer neuen EU-Flüchtlingspolitik nicht einmal zu verstehen (bzw. sich nicht einmal darum zu bemühen), … das finde ich nun wiederum »unbegreiflich«, lieber Herr Innenminister Hans-Peter Friedrich. Auch [...]

Missbrauchtes Gebet

27. Juni 2013

Der weltweite Hype rund um Nik Wallendas Grand-Canyon-Weltrekord-Balance-Akt – im Fernsehen live übertragen, aber mit zehn Sekunden Verzögerung, für den tragischen Fall des Falles – war vorhersehbar. Dass man den Hochseilartisten wegen seiner innigen Stoßgebete mancherorts nun auch zum christlichen Helden hochstilisiert, ist peinlich. Die Spekulationen um Wallendas innerste Motive sind dabei völlig müßig. Entweder [...]

Undurchsichtig

22. Mai 2013

Diesmal musste Deutschlandfunk-Redakteur Philipp May nur ein paar allgemeine Fragen stellen. Die Kritik an Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds und Anwärter auf den Chefposten im Internationalen Olympischen Komitee, übernahm Thomas Kistner von der Süddeutschen Zeitung. Und nach diesem »Sportgespräch« bin ich mehr denn je überzeugt, dass es bessere Kandidaten gibt für die Nachfolge [...]

Weiterer Widerspruch

18. Mai 2013

Dem Einsatz eines persönlich betroffenen Ehepaars ist eine längst fällige Gesetzesänderung im deutschen Personenstandrecht zu verdanken: Auch die so genannten »Sternenkinder« – tote Kinder mit einem Gewicht unter 500 Gramm – gelten ab sofort als Menschen, können also zum Beispiel einen offiziellen Namen tragen oder ganz regulär bestattet werden. Im Licht dieser guten Nachricht allerdings [...]

Haltlose Häme

22. April 2013

Für einen bekennenden Bayern-Antipathisanten, dessen Haltung sich ebenso vorrangig wie regelmäßig aus den virtuellen Begegnungen mit FC-Präsident bzw. Ex-Manager Uli Hoeness speist, wäre die jüngste Steuerhinterziehungs-Meldung ja eigentlich eine Steilvorlage. Aber ich fürchte: Mit allzu vehement vorgetragener Häme ist nichts gewonnen. Im Gegenteil: Viel spannender wäre doch die Frage, was einen Menschen eigentlich treibt, Millionenbeträge [...]