Archiv für das Thema 'Christ & Welt'

Verspätetet protestiert

7. September 2017

Lidl verkauft griechische Spezialitäten. Auf der Verpackung: Kirchen der Insel Santorin. Aber ohne Kreuze – die wurden wegretuschiert. Natürlich war diese Aktion – falls inhaltlich motiviert – ebenso fragwürdig wie peinlich, keine Frage. Zu religiöser Neutralität gehört ja gerade nicht der verkrampfte Verzicht auf religiöse Symbole, sondern ihr gelassener pluraler Gebrauch. Nun hat aber Hannes [...]

Hilfreiche Anfrage

9. Mai 2015

Theologie-Examen. Ein Freund steckt gerade mittendrin – und nach einem längeren Spaziergang mit ihm die Tage fühlte ich mich prompt sieben Jahre jünger. Viel von damals ist mir noch präsent. Zumal eins meiner Spezialgebiete für die mündliche Prüfung in Kirchengeschichte aktueller ist denn je in diesen Tagen … Der Berliner Professor für Systematische Theologie Notger [...]

Ich bin wieder hier, …

4. April 2015

Karsamstag. Zwischen-Zeit. Und während die Osternacht anbricht, naht auch der Abschluss der Fastenzeit. Für mich gehen sieben Wochen ohne Facebook zu Ende … Zuerst: Ich habe durchgehalten. Nur ein einziges Mal wurde ich kurz schwach – und habe über Judiths Konto überprüft, ob EKD-Chef Heinrich Bedford-Strohm sich zur jüngst abgesagten Pressekonferenz geäußert hat (anscheinend nicht). [...]

Perspektiv-Frage

21. Mai 2014

Ist der Neokatechumenale Weg – eine der mächtigsten geistlichen Bewegungen des Katholizismus« – im Kern einengend-gefährlich (so Raoul Löbbert) in einem »Christ und Welt«-Artikel vor einigen Wochen) oder befreiend positiv (so Ansgar Puff, »Weg«-Angehöriger und Kölner Weihbischof, in einem flankierenden Interview)? Schwer zu sagen, finde ich – als jemand, der noch nie zuvor von der [...]

Zukunfts-Frage(n)

6. Januar 2014

»O Gott, was kommt da auf mich zu?« Hat Hannes Leitlein schon vor Weihnachten in »Christ & Welt« gefragt. Sein Beitrag – die umfassende Kritik eines potenziellen zukünftigen evangelischen Pfarrers an seiner Kirche – »hat reingehauen«. Und eine Vielzahl von Reaktionen provoziert. Gut so! Ich selbst erlebe mich meistens sehr zurückhaltend in solchen Grundsatz-Debatten. Spontan [...]

Trügerische Sicherheit

15. Oktober 2013

Krimi-Autorin Andrea Maria Schenkel ist doppelt ehrlich. In einem sehr persönlichen Brief an Papst Franziskus in »Christ und Welt« (dort auch einsehbar – Ausgabe 41/2013, letzte Seite) … … räumt sie ganz offen ein, dass der neue Papst sie (vor Jahren aus der katholischen Kirche ausgetreten) mit seinen jüngsten Äußerungen überrascht, neugierig macht und herausfordert: [...]

Mehr als Moral

10. Juli 2013

Dass Gott in Jesus Mensch geworden ist, ist an sich ein Skandal, das ist unvernünftig und unvorstellbar. Wenn er eine solche kosmische Geste gemacht hätte, um am Ende wie eine Tante zu sprechen – sei brav, sei ordentlich! -, wäre das alles dummes Zeug. Es muss um etwas anderes gehen! Wer die Religion auf ein [...]

Ethisches Übergewicht

4. Juni 2013

Aufs persönliche Lob für »Christ & Welt« folgt nun prompt Kritik. Für die allerdings weniger die katholisch geprägte Redaktion verantwortlich zeichnet als Manfred Rekowski, durch und durch evangelischer Präses der rheinischen Landeskirche. Der beteuert in einem Interview, im Dialog mit der katholischen Kirche nicht bei ethischen Fragen anzusetzen. Um dann in seiner anschließenden Aufzählung von [...]

Katholische Kante

31. Mai 2013

Monat für Monat haben wir zusammen mit der »ZEIT« auch die evangelische Beilage »chrismon« mit ins Haus bekommen. Bis ich vor rund zwei Jahren das Abo umgestellt habe. Seitdem bekommen wir – Woche für Woche, wohlgemerkt – die katholische »Christ & Welt«. Ich weiß noch, wie ungewohnt die Lektüre zunächst war. Die Themen waren anders, [...]

Heutiger Heiliger?

14. März 2013

»Wenn ich Papst wäre …«, schrieb Klaus Hamburger vergangene Woche in der »ZEIT«-Beilage »Christ und Welt«, … … würde [ich] […] keine Gewänder mit schreienden Farben und verspielter Ornamentik anziehen, sondern mich nach Art eines heutigen Franz von Assisi kleiden, … Nicht Hamburger heißt der neue Papst nun, sondern Jorge Mario Bergoglio. Und der trug [...]