Archiv für das Thema 'Studium'

Bringt nichts

24. Oktober 2015

Drei Fragen, die ich nicht habe Du fragst, ob sich die Blumen denn lohnen. Du musst doch morgen verreisen. Und nur für einen Tag Blühen ist es doch wohl nicht wert. Ob sich Blumen lohnen? Ich versteh’ die Frage nicht. Blumen wurden doch fürs Lohnen überhaupt nicht gemacht. Du fragst, ob es Sinn macht, Gedichte [...]

Hilfreiche Anfrage

9. Mai 2015

Theologie-Examen. Ein Freund steckt gerade mittendrin – und nach einem längeren Spaziergang mit ihm die Tage fühlte ich mich prompt sieben Jahre jünger. Viel von damals ist mir noch präsent. Zumal eins meiner Spezialgebiete für die mündliche Prüfung in Kirchengeschichte aktueller ist denn je in diesen Tagen … Der Berliner Professor für Systematische Theologie Notger [...]

Daten digital

18. Januar 2015

Noch vor 15 Jahren dachte ich, Handys seien was für Angeber. Erst 2005, mitten im Studium, kaufte ich mir eins. Und frage mich heute, wie ich jahrelang ohne leben konnte. Dasselbe gilt fürs iPhone, das mir meine Geschwister aus heiterem Himmel zum 30. schenkten … … die logische Fortsetzung: Digitales Zeitmanagement. Während meiner ersten Elternzeit [...]

Unergründlich

7. Oktober 2014

Fehlende Schärfe kann man Greta Christina nicht vorwerfen. Schon vor zweieinhalb Jahren schrieb sie über »99 Things That Piss Off the Godless«. Ein repräsentativer Extrakt daraus sind ihre »Top 10 Reasons I Don’t Believe in God«. Man kann diesen Gedankengang redundant finden. In der Tat taucht da manche Idee mehrfach auf, unterschiedlich variiert. Und gelegentlich [...]

Derselbe Geist

6. September 2014

In vielen Punkten könnten sie unterschiedlicher nicht sein, die beiden Artikel. »ZEIT« – »Frankfurter Allgemeine«. Ein Plädoyer – ein Interview. Ein evangelischer Journalist – ein katholischer Jesuit und Priesterseminar-Leiter. … die Grundhaltung aber, die überzeugt mich bei Wolfgang Thielmann und Stephan Kessler gleichermaßen: Die fehlende Furcht vor einem Ende der »Volkskirche, in der die Mitgliedschaft [...]

Vom Leben

2. September 2014

Ich habe mir das Leben genommen. Woche für Woche stoße ich – in einem Newsletter – auf diesen Werbeslogan. Und frage mich jedes Mal: Ist das jetzt vor allem pfiffig? Oder geschmacklos? Oder vielleicht beides?!

Verfolgung mal anders

21. März 2014

Niemand wird so richtig gern verfolgt. Und so hat es das Verb auch in diverse – übertragen gemeinte – Redewendungen geschafft: »Ich bin vom Pech verfolgt.« Oder: »Diese Sache verfolgt mich.« Psalm 23, das berühmte Gebet vom »guten Hirten«, der in den letzten beiden Versen zum »guten Wirt« wird, dreht den Sachverhalt nun einfach mal [...]

Sprachlos

11. Januar 2014

… die Betitelung meiner Kommentare in Tobias’ interner Blog-Übersicht kommt ebenso amüsant wie treffend daher. Denn im zugehörigen Eintrag auf theolobias.de war Martin Dreyers (sehenswertes!) Video ja nur der Aufhänger. Letzten Endes ging es wirklich um unsere und meine Sprachlosigkeit. Meine Sprachlosigkeit, wenn ich von Gott reden soll und vom Glauben. Wie geht das anschaulich, [...]

Denker mit Profil

30. Oktober 2013

Lange wusste ich nichts von Fulbert Steffensky. Vermutlich stand er schlicht im Schatten seiner Frau, deren Theologie ich ähnlich spät entdeckt habe … Neben seiner herrlich unverbrauchten Sprache schätze ich zwei Dinge an ihm: Er macht seine biographischen Lern-Wege transparent, steht zu den Wendungen in seinem Denken. Und er kümmert sich – vielleicht deshalb? – [...]

Kino-Mehrwert

4. August 2013

Schon seit einiger Zeit habe ich das Programm der Tübinger Reihe »Film & Psychoanalyse« (im Internet leider arg veraltet) auf meinem Schreibtisch liegen. Und frage mich – daran anknüpfend –, wie und wo Kino und Kirche zusammenkommen könnten. In meiner Ausbildungsgemeinde zum Beispiel hat etwas Schönes begonnen, und auch sonst kenne ich so manch lohnendes [...]