Beziehungsbücher

9. September 2007

»Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken«»Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus« – Bücher über den kleinen Unterschied, bzw. – positiver ausgedrückt – Beziehungsbücher sind immer noch hoch im Kurs. Das gilt natürlich auch für den spezifisch christlichen Bereich.

Klar, dass wir uns auch schon versucht haben an entsprechender Lektüre. Völlig umsonst war dieses Unterfangen sicher nicht. Aber mitunter auch…verwirrend.

Unser Problem: Die Beschreibungen passen schlicht nicht. Frauen haben Schwierigkeiten, sachlich zu bleiben und Emotionen außen vor zu lassen? Blödsinn, sagt Judith. Männer reden nicht gerne über Gefühle und finden Kommunikation überhaupt unnötig? Blödsinn, sage ich. Wenn wir dagegen die Texte mit vertauschten Rollen lesen…dann ist die Trefferquote erstaunlich hoch. Was uns das sagen will? Keine Ahnung.

Vielleicht sollte ich es mal mit John Eldrege versuchen. Der erklärt uns neuerdings unter dem Titel »Der Weg des ungezähmten Mannes«, was Männlichkeit ist… In der christlichen Buchhandlung hier in Tübingen fühlt man sich förmlich angesprungen von der entsprechenden Schaufensterauslage. Was ja noch nicht zwingend gegen das Buch spricht… Habe neulich »Stirb langsam« gesehen – vielleicht ist das ja ein Anfang.

 

3 Kommentare zu “Beziehungsbücher”

  1. Achti meint:

    Hast Du das schon gelesen?
    “Der ungezähmte Mann” fand ich seeeehr gut. Bin gespannt auf diese Fortsetzung.

  2. Annette meint:

    Schuldigung, wenn ich jetzt altklug klinge, aber mir ging es bei diesen Büchern auch erst so, dass ich dachte: die Beschreibungen passen nicht.
    Nach einigen Jahren Ehe habe ich aber festgestellt, dass es doch irgendwie passt und dass die Freundschaft und Verlobungszeit einfach ganz besonders wertvoll, aber halt auch anders ist und dass man solche Bücher später nochmal in einem ganz anderen Licht liest.
    Wäre auf eure Beobachtungen gespannt, ob es euch auch so geht, oder ob ihr wirklich anders seid. :-)

  3. Daniel meint:

    …da sind wir gespannt! Nee – klingt mitnichten altklug! ;-)

Deine Meinung?!