Beim Namen gerufen

7. März 2015

Mit den »Stromberg«-Staffeln 1 bis 5 bereite ich mich derzeit auf meine neue Rolle als Personalchef vor. Die erste Scheibe des DVD-Pakets wartet mit einem halbstündigen Making Of auf.

Tief eingeprägt hat sich mir ein Statement von Bjarne I. Mädel. Der verkörpert in der Serie den Büroangestellten Berthold Heisterkamp, der von seinen Kolleg(inn)en ausnahmslos als »Ernie« tituliert wird – und durchgängig darunter leidet. Nur eine Rolle, fernab der Lebenswirklichkeit? Als »das Beste bis jetzt« bezeichnet Schauspieler Mädel ausgerechnet die Begegnung mit einem Hotelgast, der ihn gefragt habe: »[S]ind Sie Berthold Heisterkamp«? Und eben nicht: »Hey, der Ernie …«

 

Deine Meinung?!