Bahn-Betrug?

28. August 2007

Mit dem »Dauer-Spezial« hat die Deutsche Bahn »den Niedrigpreis fixiert«. Ab 29,00 € quer durch Deutschland. Schön, dachte ich mir. In der Regel komme ich auch mit meiner BahnCard 25 einigermaßen günstig weg – in Kombination mit dem »Sparpreis 50« zahle ich nur 37,5 % des regulären Normalpreises. Aber wenn es a) sehr lange Strecken sind b) eine Fahrt unter der Woche stattfindet oder c) der Sparpreis nicht mehr zu haben ist (was meistens das entscheidende Knockout-Kriterium ist)…

Habe neulich schon mal angedeutet, dass die Sache einen Haken hat. Für meine nächsten Fahrten – Mitte Oktober nach Berlin/Greifswald, Mitte November nach Magdeburg – gibt’s schlicht kein »Dauer-Spezial« mehr. Halt – korrigiere! Der Niedrigpreis 59,00 € ist nach wie vor zu haben. Dass dieser Betrag praktisch der regulären BahnCard-Ermäßigung entspricht, steht nirgends.

Ich habe den Versuch gemacht: Drei einfache Fahrten innerhalb der nächsten drei Monate (früher darf man nicht buchen), willkürliche Strecken, unmögliche Wochentage, Abfahrtszeit jeweils egal. (Was im wirklichen Leben recht selten vorkommen dürfte.) Geht das auch für 29,00 €?!

  • Donnerstag, 27. September: Hamburg – Saarbrücken. Fehlanzeige. Niedrigster Fahrpreis: 59,00 €.
  • Mittwoch, 17. Oktober: Nürnberg – Rostock. Fehlanzeige. Niedrigster Fahrpreis (immerhin!): 39,00 €.
  • Dienstag, 20. November: Stuttgart – Berlin. Fehlanzeige. Niedrigster Fahrpreis: 59,00 €.

Die kleine Klausel »je nach Verfügbarkeit« scheint also recht dehnbar zu sein. Fahre nach wie vor gerne mit der Bahn – aber das riecht doch wirklich nach Betrug geschäftlicher Rafinesse…

 

4 Kommentare zu “Bahn-Betrug?”

  1. martin meint:

    …ja, das stimmt. teilweise. ich hab beispielsweise für ein bewerbungsgespräch ein günstiges angebot erhalten. strecke berlin – nürnberg an einem dienstag mit zugbindung hin und wieder zurück mit bahncard 25 für 99 euro. regelpreis ohne alles: ca. 160 taler?! ja, auch wenn ich bei einem der größten nutzfahrzeughersteller arbeite: ich habe eine bahncard, die ich ürbigens in einer angebotsphase auf der strecke essen – stuttgart – essen quasi gratis bekommen habe.
    aber es ist ja das gleiche mit den billigflügen: freitag morgen hin und sonntag früh zurück. aber ich hatte auch schon glück und bin düsseldorf-berlin günstiger geflogen als gebahnt. aber es gibt übrigens auch busse: http://www.berlinienbus.de, wo man allerdings für die strecke düsseldorf – berlin (ab/an 7:30/17:30) einen urlaubstag einlegen kann – zur hälfte des bahnpreises wohlgemerkt + ein euro gepäckgebühr.

  2. Daniel meint:

    …so was. Heute war ich mit dem »Dauer Spezial« unterwegs…und durfte prompt an einer entsprechenden Umfrage der Deutschen Bahn teilnehmen. Für eigene Kommentare war leider kein Platz, aber mein Urteil fiel auch so nicht allzu positiv aus…

  3. SchBahn meint:

    hab jetzt schon verschiedenste Strecken mit unterschiedlichem Vorlauf versucht mit dem Sparpreis zu buchen. Leider IMMER Fehlanzeige. Für mich riecht dieses Vorgehen nach Betrug und ich werde das dem Verbraucherschutz weiter geben.

  4. Walter Lumich meint:

    Auch ich kann meine Mitgeschädigten nur voll unterstützen, die Bahn sucht augenscheinlich dumme Menschen.

Deine Meinung?!