Autofahren auf Amerikanisch

26. September 2011

Nur per Bus wäre es kaum gegangen in Kanada. Ein Mietwagen musste her.

Bestellt hatten wir (ausgerechnet über den ADAC) ein Auto der zweitkleinsten Kategorie. Das entpuppte sich als geräumiger Toyota Camry. Ein Modell, das in Deutschland gar nicht mehr angeboten wird. Und sich durch ein nettes Detail als Amerikaner verriet:

 

2 Kommentare zu “Autofahren auf Amerikanisch”

  1. Uli meint:

    na dann verkuck dich nicht im Rückspiegel ;-) wünsch Euch nen tollen Urlaub – wär gern auch in Canada – Indian Summer usw.

    Liebe Grüße aus UT Uli

  2. Daniel meint:

    Hallo Uli, inzwischen sind wir ja wieder zurück. :-) Liebe Grüße ins schöne Untertürkheim!

Deine Meinung?!