Alte Praxis

12. April 2014

Alle Frühjahr wieder bekommen wir Post von unserem regionalen Stromnetzbetreiber (längst nicht mehr identisch mit dem Stromanbieter!). Und jedes Mal bin ich neu verblüfft über die Bitte, den aktuellen Zählerstand abzulesen. Also doch noch technisches Gerät, das sich der Total-Vernetzung verweigert. Und ein Unternehmen, das seinen Kund(inn)en vertrauen muss. Herrlich archaisch!

 

Ein Kommentar zu “Alte Praxis”

  1. Skeptiker meint:

    Das Unternehmen spart Geld ein, indem es seinen Kunden das Ablesen überlässt. Ein Betrug würde früher oder später wahrscheinlich eh auffliegen.
    Und das mit der Vernetzung kommt bestimmt! Denn sonst könnte das Szenario von Marc Elsberg in “Blackout – Morgen ist es zu spät” nicht eintreffen ;)

Deine Meinung?!