…aber dein Scheiden macht…

22. April 2007

…es war schon richtig zur Gewohnheit geworden: Apple »Mail« starten. Emails abrufen lassen. Die neuen Nachrichten lesen. Zum Verzeichnis »Werbung« wechseln. Mehrmals nach unten scrollen. Alles löschen.

Zuletzt waren es um die 250 Spam-emails täglich, die meinen Posteingang passierten. An sich auch kein Wunder, wenn man seine email-Adresse in jedem Gästebuch, Forum, Blog, … angibt.

Ich sagte: »Zuletzt«. Seit einigen Wochen ist urplötzlich Schluss damit. Vorhin wurde ich über eine (eine!) »Top-Möglichkeit« informiert, der Kontrolle durch die SCHUFA zu umgehen… Das war’s. Ach ja – letzten Dienstag kam auch noch was rein. Mengenmäßig kein Vergleich mit früher.

Warum?! Nicht den Hauch einer Ahnung. Aber ich freu mich drüber. Und gewöhne mich allmählich dran…

 

5 Kommentare zu “…aber dein Scheiden macht…”

  1. Dave meint:

    das klingt ja fast unheimlich. :-D

  2. martin meint:

    …solange der rest e-mailtechnisch funzt ist doch alles ok. nach dem neuen schmankerl von microsoft: vista mit sehr vielen eingeschränkten möglichkeiten und scheinbar keiner hardwarekompatibilität stehe auch ich vor der entscheidung: macbook mit bootmagic und xp – damit auch die schöne ingenieurssoftware läuft – zu kaufen. damit man was gescheites hat.
    scheinbar hat apple mal wieder einen genialen coup gelandet, der als teure billigkopie aus redmond mit täglichen updates auch den windows-user bald erfreuen wird. oh je.

  3. Daniel meint:

    Hmm…vorhin waren wieder sechs (!) Nachrichten im Spam-Ordner. Ein Schritt zurück in alte Zeiten?!

  4. Daniel meint:

    Tja – wohl zu früh gefreut. Mittlerweile ist wieder alles beim Alten. Die Typen scheinen meinen Blog gelesen zu haben…

  5. Daniel meint:

    …mit einem Unterschied: Mein Email-Programm erkennt die Werbe-emails nicht mehr… :(

Deine Meinung?!