Archiv für 29. April 2014

Bitte nicht

29. April 2014

»Ist sie brav?« Heute Vormittag kam die Frage von einer Dame im Schwimmbad. Sie meinte offensichtlich unsere Tochter, die da gerade am Beckenrand herumtollte. Neuerdings frage ich dann immer zurück: »Was genau meinen Sie denn mit "brav"?« Und wenn dann nicht viel mehr kommt als das Äquivalent »artig« (das ich nur aus Pseudo-Nikolaus-Gedichten kenne), antworte [...]

Wieder aufgestanden II

27. April 2014

Eine komplette Staffel der Fernsehserie »24« in Echtzeit schauen, also 24 Stunden lang … Uns gelang es überraschend gut. Mein Blog jedoch lag ausgerechnet nach der Aktion darnieder (so wie zeitweise die Rechner der CTU in Los Angeles …). Mein neuer Provider hatte die Nacht von Ostermontag auf Dienstag für einen Umbau seiner Dateistrukturen genutzt [...]

Wieder aufgestanden

21. April 2014

Für den Moment kann ich euch nur sagen: Es geht irgendwann mal wieder weiter. Wir werden wieder aufstehen, wir werden gut aufstehen. Es war die beste Saison der Vereinsgeschichte. Dafür können wir uns jetzt im Moment nichts kaufen. Aber wir haben als Mannschaft funktioniert. Und das zeichnet den Fußball aus. Das ist die Faszination. Wir [...]

Korn in die Erde III

20. April 2014

Im Gestein verloren Gottes Samenkorn, unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn – hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien: Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün. (»Korn, das in die Erde«, EG 98, Strophe 3. Text: Jürgen Henkys nach dem englischen »Now the green blade rises«.)

Korn in die Erde II

19. April 2014

Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab, wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab. Jesus ist tot. Wie sollte er noch fliehn? Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün. (»Korn, das in die Erde«, EG 98, Strophe 2. Text: Jürgen Henkys nach dem englischen »Now the green blade rises«.)

Korn in die Erde I

18. April 2014

Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt. Keim, der aus dem Acker in den Morgen dringt. Liebe lebt auf, die längst erstorben schien: Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün. (»Korn, das in die Erde«, EG 98, Strophe 1. Text: Jürgen Henkys nach dem englischen »Now the green blade rises«.)

Große Worte neu erlebt

15. April 2014

»SIEBEN WOCHEN OHNE Große Worte.« Die diesjährige Fastenaktion des EKD-Zentrums für evangelische Predigtkultur geht ihrem Ende entgegen. Natürlich muss man nicht alles gut finden, was aus Wittenberg kommt. Aber manchmal hatte ich den Eindruck: Je heftiger die Kritik ausfiel, desto weniger wurde das Anliegen verstanden: Es ging ja gerade nicht um die Vermeidung von Inhalten. [...]

Alte Praxis

12. April 2014

Alle Frühjahr wieder bekommen wir Post von unserem regionalen Stromnetzbetreiber (längst nicht mehr identisch mit dem Stromanbieter!). Und jedes Mal bin ich neu verblüfft über die Bitte, den aktuellen Zählerstand abzulesen. Also doch noch technisches Gerät, das sich der Total-Vernetzung verweigert. Und ein Unternehmen, das seinen Kund(inn)en vertrauen muss. Herrlich archaisch!

Zunehmend fehlerhaft

9. April 2014

Gläserner Bauch?

7. April 2014

Woche 4+1: Petra ahnt etwas. Heute, am 29. Tag. Soll sie Norbert schon was sagen? Ach, lieber noch nicht. Sie haben ja schon mal intensiv gehofft. Und dann getrauert. Woche 4+3: »Übermorgen haben wir noch einen Termin frei. Könnten Sie auch da, Frau Dellinger?« — »Ja, auch in Ordnung“, antwortet Petra in den Telefonhörer. Natürlich, [...]