Archiv für 14. Oktober 2012

Wink des Himmels

14. Oktober 2012

… via Pastor Sandy.

Miese Metapher

11. Oktober 2012

Uhren dürfen meinetwegen »hochwertig« sein, »gediegen« oder auch »elegant«. Aber »zeitlos« (wie man sie in zig Werbeanzeigen angeboten bekommt)??

GottPott

9. Oktober 2012

Nicht die allererste Aufnahme, … aber immer noch der Erstversuch: für einen neuen Podcast über »Gott und die Welt«, initiiert von meinem Kollegen Jan Rüggemeier, mit mir als Gesprächspartner. Eine mögliche Zielgruppe: Theologiestudierende in den ersten Semestern, aber gerne auch alle anderen Interessierten. Kritische Rückmeldungen sind sehr willkommen! (Ähm, … die vielen »Ähms« sind mir [...]

Definitionsfrage

7. Oktober 2012

Zugegeben: Manchmal fällt es mir schwer, meine tiefe Abneigung gegenüber Bayern-Boss Uli Hoeness rational zu begründen. Sicher ist da zunächst mal persönliche Antipathie mit im Spiel. Hat Peter also Recht, wenn er den »Bayernhassern« eine verquere Logik nachzuweisen versucht (und nebenbei feststellt, er möge »diese Truppe wegen ihres Charakters«)? … nicht ganz. Und immer mal [...]

Stausee 21

6. Oktober 2012

… für alle Stuttgarter(innen), die noch nicht wissen, wo sie ihr Kreuz machen sollen morgen, … ein Kandidaten-Kurzportrait aus dem hiesigen Wochenblatt: Als Tübinger war ich in Gedanken gleich bei Kai Schreiber vom Stammtisch »Unser Huhn« und der zugehörigen Wahlkampagne von 1998 … An die kommt »Häns Dämpf« bei weitem nicht heran.

Durchkreuzt

5. Oktober 2012

Mit halber Kraft voraus

3. Oktober 2012

Unglaublich, wie viele Tätigkeiten sich auch einhändig bewerkstelligen lassen, wenn’s denn mal nötig ist … Hier eine Auswahl meiner Erfolge in den letzten Wochen (meine Frau kann noch wesentlich mehr!): Staubsaugen. Wäsche aufhängen. Brote schmieren. Bücher lesen. Facebook nutzen. … und daran arbeite ich noch: Staubsauger im Schrank verstauen. Wäsche zusammenlegen. Brot schneiden. Anmerkungen in [...]

Ganz normaler Wahnsinn

2. Oktober 2012

Noch einmal habe ich in den letzten Tagen an Manfred Lütz’ Buch »Irre! Wir behandeln die Falschen« gedacht. In dem unter anderem klargestellt wird: Abgedrehte Typen wie Dieter Bohlen sind psychisch völlig gesund. Und selbst »Wahnsinnigen« der Kategorie Adolf Hitler kann man – leider – keine Krankheit attestieren. Bei Tiziano Terzani – der sich in [...]