Archiv für 31. Oktober 2010

Tiefstand

31. Oktober 2010

Der Notpräsident entlässt den erfolglosen Spielleiter – und engagiert den ehemaligen Interimstrainer. In der Tabelle ist man 15. – und nebenbei fast pleite. Immerhin kann es nur noch aufwärts gehen beim KSC.

Pervers

30. Oktober 2010

Essen ist Leben. Sollte man meinen. In genügend Fällen widerspricht sich beides. Die Beiträge der ARD-Themenwoche 2010 stehen auch im Nachhinein noch zur Verfügung. Viele der Dokumentationen – zum Beispiel die hier über europäisch-amerikanische Lebensmittelverschwendung – machen schlicht und ergreifend wütend. Wie krank ist unsere Welt? Wie krank sind wir? Und: Wo fangen wir an? [...]

Lesenswert

29. Oktober 2010

Es ist jedes Mal aufregend, ihn im Briefkasten zu finden – »unseren« ichthys. Heute habe ich das Ritual wieder durchexerziert, an Ausgabe 26|2. Erst zig ängstliche Fragen: Ist überhaupt alles vollständig? Sind uns arg doofe Tippfehler durch die Lappen gegangen? Und dann die Erleichterung und Freude, wenn man ganz nüchtern feststellt: Das Heft ist richtig [...]

Afrika im Fokus

28. Oktober 2010

Wenn die Augen müde wurden, gab es im Urlaub auch noch den Ohrhörer. Kurz vor dem Abflug hatte ich ihn noch entdeckt – den Podcast »Fokus Afrika«, mehrmals wöchentlich produziert von der Deutschen Welle. Und mein uralter iPod shuffle (erste Generation…) hielt mit einer einzigen Ladung rund 50 Folgen lang durch. Geballte Informationen, anschaulich aufbereitet [...]

Gemeinschafts-Event

27. Oktober 2010

Mehr gewinnen als verlieren

26. Oktober 2010

Elias Bierdel hatte ich vor einem halben Jahr schon gehört. Sein Vortrag zur »Festung Europa« gestern Abend (auf der Herbstkonferenz der Württemberger Vikarinnen und Vikare bzw. Unständigen) war also erst mal nichts Neues für mich. Das Thema ist allerdings aktueller denn je. Und aus der anschließenden Diskussionsrunde nehme ich eine Anregung mit: Wenn wir Staaten [...]

Leergut-Ladungen

25. Oktober 2010

»Kannst du bitte die Pfandflaschen mitnehmen?« Fragt meine Frau, als ich einkaufen gehe – und deutet auf drei einsame Glasbehältnisse in einer Plastikkiste. Meine Gedanken schnellen zurück. In die Kindheit. Als wir unseren unteren Balkon zum Leergut-Lager umfunktionierten – und dort überwiegend einzelne (Glas-)Flaschen deponierten. Als wir damit ein-, maximal zweimal jährlich zum Supermarkt (damals [...]

Lektüre-Liste

25. Oktober 2010

Inzwischen erwähne ich es mit einem Hauch Melancholie: Im Urlaub hatte ich so richtig viel Zeit zum Lesen. Die mitgeschlepptennommenen Bücher hatten primär äußere Kriterien zu erfüllen: mindestens Taschenbuch-, möglichst Reclam-»Universal-Bibliothek«-Format. Inhaltliche Abstriche habe ich aber nicht ausgemacht. Atlas der Globalisierung (schon während der Zugfahrt nach Frankfurt ausgiebig studiert, deswegen ebendort vier Wochen deponiert). Beeindruckend [...]

Statistik-Falle

20. Oktober 2010

Von zehn tödlich verunglückten Autounfall-Opfern sind durchschnittlich… …vier nicht angeschnallt… …und sechs angeschnallt. Also ist es sicherer, sich beim Autofahren nicht anzuschnallen. Oder?

Hier wie dort

19. Oktober 2010

Vergleicht man christliche Gemeinden in Deutschland und Afrika, dann stößt man rasch auf Unterschiede. Hierzulande ist es beispielsweise relativ unüblich, Gäste im Gottesdienst nach vorne zu bitten. In Tansania waren wir einigermaßen froh, dass wir es bei einer kurzen Selbstvorstellung belassen konnten (eine Kurzpredigt auf Englisch hatte ich mir schon zurechtgelegt…). Und mit der Länge [...]