Archiv für 17. Juli 2009

Mögliche Chancen einer Buskampagne

17. Juli 2009

»Es gibt [...] keinen Gott.« Auf dieses Statement – im Rahmen der »Buskampagne« auch in Deutschland drei Wochen lang öffentlich präsentiert – kann man als Christ angestrengt-aggressiv reagieren. Oder abwertend-arrogant. Beides trägt nichts aus, glaube ich. Nach ersten vorsichtigen Überlegungen hier im Blog habe ich das Thema jetzt im Leitartikel unseres neuen Gemeindebriefs aufgegriffen. Mausklick [...]

Magister Theologiae

16. Juli 2009

Es ging schneller als ich dachte. Zumindest in Heidelberg. Dort bietet die Evangelisch-Theologische Fakultät ab dem kommenden Wintersemester (2009/2010) den Studiengang »Magister Theologiae« an. Und: Der ist verbindlich für alle Theologiestudierenden – auch die, die das Pfarramt anstreben. (Was eine entsprechende Flexibilität der Landeskirchen voraussetzt.) Wer jetzt aber befürchtet, im Zuge des europäischen Bologna-Prozesses bilde [...]

Weinprobe und Gottesdienst

15. Juli 2009

Ein Freund aus meinem Vikariats-Kurs kennt sich mit Weinen aus. Und hat wiederum einen Freund, der sich noch besser auskennt. Der war gestern zu Besuch bei uns im Pfarrseminar – mit allen Zutaten für eine umfassende Weinprobe. Weil Judith – Weintrinkerin, ganz anders als ich – gerade auch in Birkach war, haben wir kurz vorbeigeschaut. [...]

Heimliche Nostalgie

14. Juli 2009

Ein glühender Fan vom »King of Pop« war ich nie. Aber fasziniert hat mich Michael Jackson schon immer. Seine gespenstische, unnahbare Miene – und die bleibenden Geheimnisse um seine tragische Lebensgeschichte… Als er gestorben ist, habe ich innegehalten. Und mir prompt zwei seiner populärsten Songs besorgt. Den »Earth Song« – 1995 bei »Wetten dass..?« im [...]

Mehr als Wunder

13. Juli 2009

[...] the miracles were an expression not so much of Jesus’ mighty power as of his love. In fact, the power of miraculous spectacle was the temptation he faced in the desert – to turn stones to bread or to fling himself from the temple. But what had lasting significance were not the miracles themselves [...]

Abrupter Abschied

10. Juli 2009

Bis heute ist er mir unglaublich gut in Erinnerung – mein Grundschullehrer aus der dritten und vierten Klasse. Ein mitreißender, lebensfroher Pädagoge, der mich unglaublich positiv geprägt hat – in einer Zeit, in der ich (samt meinen Eltern) so manche »schwierige Phase« durchgemacht habe. Über 15 Jahre hatten wir keinen Kontakt mehr. Diesen Januar hatte [...]

Riesen-Relaunch

6. Juli 2009

Vor über einem Jahr erschien »unsere« theologische Fachzeitschrift »ichthys« in komplett neuem Layout – aber mir kommt es immer noch so vor, als sei das erst gestern gewesen. Die aufwändigen Vorarbeiten haben sich tief ins Gedächtnis gebrannt: Erste zaghafte Ideen, konkrete Entscheidungen, Wechsel zu einer reinen Druckerei und Beauftragung eines Layout-Verantwortlichen, per email ausgetragene Diskussionen [...]

Sprach-Klau

4. Juli 2009

Hach – auch mein geliebter ADAC ist in die Sprach-Klau-Falle getappt. Ein Leserbrief-Schreiber in der aktuellen »ADACmotorwelt« mokiert sich über die einst abgedruckte Überschrift »60 Jahre BRD«: Das Kürzel »BRD« sei als ehemaliger Bestandteil der DDR-Propaganda-Sprache tunlichst zu vermeiden. Die Redaktion stellt daraufhin prompt fest, dass sogar die Bundeszentrale für politische Bildung keine Hemmungen (mehr) [...]

Unbekannt

3. Juli 2009

Neulich führten die Vereinten Nationen eine Umfrage bei ihren Mitgliedstaaten durch. Die Frage lautete: »Bitte sagen Sie uns Ihre ehrliche Meinung zu einer Lösung der Nahrungsmittelknappheit im Rest der Welt.« Das Ergebnis war ein kompletter Reinfall. In Afrika wussten die Menschen nicht, was »Nahrungsmittel« bedeutet. In Westeuropa wussten sie nicht, was »Knappheit« bedeutet. In Osteuropa [...]

Mehrdeutig

1. Juli 2009

»Jemandem den verdienten Lohn geben« – erst seit Montag weiß ich: Diese Formulierung ist doppeldeutig. Und wer die Geschichte von Abigajil und David in 1. Samuel 25,2-42 kennt, weiß sofort, wie sie im folgenden Beispiel (aus einer dritten Klasse) gemeint ist. (Jaaaa – den Rest habe ich dann auch noch korrigiert… )