Archiv für 28. Januar 2009

Dritte Gehirnhälfte defekt

28. Januar 2009

Alles hat mal ein Ende… Gestern abend hat es die Festplatte meines MacBooks – von Freunden auch mal liebevoll als meine »dritte Gehirnhälfte« bezeichnet… – erwischt. Die abendliche Fahrradtour – eingeklemmt im Rucksack, durch klirrende Kälte und dann auch noch an der »Mercedes-Benz Arena« vorbei, wo gerade Uli Hoeness’ Millionentruppe gastierte – muss ihr den [...]

Sorgen mit und ohne Gott

27. Januar 2009

In London und anderswo gehen atheistisch-humanistische Vereinigungen auf Missionskurs (was also nicht grundlegend illegitim sein kann… ): »There is probably no god« – »Es gibt wahrscheinlich keinen Gott«, so ruft es von Bussen herunter. Achti hat dazu schon was geschrieben. Zwei weitere Gedanken von mir: Der zweite Teil des Slogans – »Now stop worrying and [...]

Zweideutig?

26. Januar 2009

90 Jahre Frauenwahlrecht – für dieses Jubiläum hat das Bundesfamilienministerium die Kampagne »FRAUEN MACHT KOMMUNE« ins Leben gerufen. Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnet den Slogan in ihrem Podcast vom 24. Januar als bewusst »zweideutig«. Hmm. Auch beim besten Willen komme ich nicht mal auf eine vernünftige (d.h. einigermaßen allgemeinverständliche) Deutung des Titels. Was natürlich daran liegen [...]

Berufsbild(er) im Wandel

25. Januar 2009

…und noch eine Lesefrucht aus der aktuellen »ZEIT«, bzw. aus dem zugehörigen »MAGAZIN«. Ist es nur Zufall, dass ich beim Interview mit Jürgen Klinsmann sofort an meine eigene Branche denken musste? Einfach mal statt »Trainer« »Pfarrer« einsetzen (bzw. »Pfarrerin« – in diesem Punkt sind wir schon weiter als die Bundesliga!). – Was unterscheidet die moderne [...]

Paradiesischer Pressesprecher-Pater

24. Januar 2009

In Obertürkheim, gleich nebenan, läuft auch dieses Jahr wieder »Nachtschicht« – »der etwas andere Gottesdienst«. Zur Premiere letzten Sonntag war Pater Karl Wallner da, Pressesprecher der von Universal Music entdeckten »Pop-Mönche« aus dem Zisterzienser-Stift im Wienerwald, die mit »Chant – Music for Paradise« kürzlich die europäischen Charts stürmten. An Stelle einer Predigt gab’s ein ausführliches [...]

Fluch der Flexibilität

23. Januar 2009

In der aktuellen »ZEIT« diskutieren Kanzlerin Angela Merkel und Jung-Autorin Jana Hensel »über "Wellness-Feminismus", verunsicherte Männer und den Vorzug, eine Frau zu sein«. Und mittendrin…die folgende, messerscharfe Gesellschaftsanalyse Hensels: Nichts ist rosig! Nur die Angriffspunkte haben sich verschoben. Die zentralen Begriffe meines Lebens lauten: Prekariat, Patchwork, Flexibilität und Mobilität. Das heißt: Meine Gegenwart ist absolut [...]

Eistee-Eklat am Ende

22. Januar 2009

Dieser lächerlich-unverschämte Fall war jetzt wieder vor Gericht: Das Oberlandesgericht (!) Hamburg hat seinem Namen alle Ehre gemacht und wirklich Recht gesprochen: Jürgen Bechstein – Betreiber eines lohnenden Bundesliga-Forums (und nebenbei KSC-Fan! ) – kann aufatmen. Hier die aktuelle Diskussion zum Thema… Ob allerdings die kreativ-plumpe Methode des Ehepaars Knieper/Folkert, urheberrechtlich geschützte Grafiken wahllos im [...]

Ausrutscher

21. Januar 2009

Meine Kritik am ADAC hat auch über den Jahreswechsel Bestand. Den locker-flockigen Spruch »Bei schönem Wetter kann ja jeder Fahrrad fahren…« werde ich mir aber erst mal verkneifen (müssen)… Die erste Schulwoche über gab’s keine Diskussion: Bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt waren selbst noch die Hauptstraßen verschneit. Wie groß dann die Vorfreude letzten Sonntag: [...]

Zu blöd…

18. Januar 2009

Obigen Verdacht – bezogen auf meine Person – hatte ich schon neulich mal…und auch damals ging es um’s Ausfüllen offizieller Formulare. Gestern wollten wir uns die Einkommenssteuererklärung vornehmen (fällig zum 31. Mai, wenn man keinen Steuerberater will). Hätte ebenso gut das Telefonbuch von Shanghai lesen können… Jetzt will ich’s wissen: Wer von euch kann spontan [...]

Schwäbische Wortschöpfung(en)

17. Januar 2009

Erst heute morgen passiert: »Ich habe ein Müslischälchen hingerichtet.« »Wie kannst du nur so grausam sein…?« Nebenbemerkung: In der überwiegend häufigeren Zahl der Fälle verstehen Judith und ich uns ohne größere Schwierigkeiten…