Unverschämt unverdient

8. Dezember 2007

Samstag, 1. Dezember – ein Tag, der es in sich hatte.

Morgens: Judith beginnt die Suche nach einem Hochzeitskleid. Suche?! Fehlanzeige! Schon am Mittag ist alles (!) besorgt. :-) Klar, dass ich nix davon sehen darf… :-/

Abends: Wir fahren nach Stuttgart, um eine Wohnung zu besichtigen. Es ist der allererste Versuch – das entsprechende Angebot habe ich ein paar Tage vorher nachts gegen 1.00 Uhr angeklickt – um »schon mal zu testen«, wie das so funktioniert mit den Internet-Inseraten… Was soll man sagen?! Geniale Lage – direkt am Pragfriedhof. Gut bezahlbar. Schön eingerichtet. Zur Zwischenmiete angeboten, von Frühjahr bis September 2008 (genau danach beginnt mein Vikariat). Nur eine Mitbewerberin – und die sagte umgehend ab.

Ich kenne Freunde, die ein halbes Jahr lang gestresst waren…um dann doch nichts Richtiges zu finden. Eine Horrorvision angesichts des Examens-Endspurts. Und wir?! Sind einfach nur dankbar.

Vorhin habe ich den Vertrag unterschrieben. Detailliertere Fotos gibt’s dann nächstes Jahr…

Übrigens kam ich gerade passend zur Abschiedsfahrt der legendären Stuttgarter Straßenbahnlinie STR 15. Insbesondere für alteingesessene Stuttgarter (auch Judith hat da noch Kindheitserinnerungen…) ein sehr bewegender Moment. (Keine Ahnung, warum der erste Zug eine »10« trägt.)

http://www.youtube.com/v/ocROdjr-2vQ

 

Ein Kommentar zu “Unverschämt unverdient”

  1. Florian Stricker meint:

    Ach, dass ihr dankbar seid, so schnell eine schöne Wohnung gefunden zu haben, kann ich nur allzu gut mitempfinden. Habe nämlich kurz vor meiner Abreise nach Ungarn mit meiner Freundin zusammen eine Wohnung angeschaut, es war auch die erste. Und die war und ist superschön… Vor ein paar Tagen hat Doro dann den Mietvertrag unterschrieben, jippiee!

Deine Meinung?!