Sprunghaft

19. November 2011

Die Lutherdekade ist in vollem Gang. 2017 heißt es: 500 Jahre Reformation in Deutschland. Mal ganz abgesehen von der Debatte, ob die Evangelische Kirche überhaupt noch evangelisch ist: Die (unvermeidliche) Konzentration auf ein bestimmtes Jahr leistet natürlich einem Missverständnis Vorschub: der Vorstellung, die Reformation sei ein punktuelles Ereignis, das sich ebenso schlagartig wie nachhaltig durchgesetzt habe. Heute noch katholisch, ab morgen für immer evangelisch …

Dass dem (natürlich) nicht so war, lässt sich hervorragend an der Geschichte Stuttgart-Zuffenhausens nachvollziehen. Und an Ludwig Klemmerspecht, von 1512 bis 1552 Ortsgeistlicher ebenda. Der vollzog innerhalb seiner Amtszeit – stets abhängig von der politischen Großwetterlage – nicht weniger als drei Konfessionswechsel. Dementsprechend verwirrt wirkten Schultheiß, Gericht und Rat in ihrem offiziellen Bericht 1552: Zunächst nämlich habe ihr Pfarrer

Messe gehalten, danach habe er sie gescholten und dann wieder angenommen und gelobt. Derzeit habe er sie wieder aufgegeben.

 

Ein Kommentar zu “Sprunghaft”

  1. Helge meint:

    Großartig. Oder auch tragisch bis komisch.

Deine Meinung?!