Top-Ten-Liste: Theologische Aufsätze

(Zurück zur Top-Ten-Listen-Übersicht)

 Es gibt sie – Texte, die einem kurz, prägnant und pfiffig Wesentliches vermitteln können. Bei mir waren es oft Zufallstreffer – aber das muss ja nicht immer so sein!

1
Hans Walter Wolff: Der Tag des Theologen
in: Klaus Haacker (Hg.): Lernen und Leben

2
Gustaf Aulén: Die drei Haupttypen des christlichen Versöhnungsgedankens
Zeitschrift für Systematische Theologie 8 (1931), 501-538

3
Manfred Oeming: »Ihr habt nicht recht von mir geredet wie mein Knecht Hiob«. Gottes Schlusswort als Schlüssel zur Interpretation des Hiobbuchs und als kritische Anfrage an die moderne Theologie
Evangelische Theologie 60 (2000), 103-116

4
Martin Luther: Ein Sermon von der Bereitung zum Sterben
in: Luther-Insel-Ausgabe (it 1752), 15-34

5
Heinzpeter Hempelmann: »Gott ein Schriftsteller!« Die Schriftlehre Johann Georg Hamanns und ihre hermeneutischen Konsequenzen
Theologische Beiträge 19 (1988), 128-153

6
Eberhard Jüngel: Nihil divinitatis, ubi non fides. Ist christliche Dogmatik in rein theoretischer Perspektive möglich? / Wolfhart Pannenberg: Den Glauben an ihm selbs fassen und verstehen. Eine Antwort
Zeitschrift für Theologie und Kirche 86 (1989), 204-235.355-370

7
Michael Trowitzsch: Gegen neuzeitliche Einsprüche: Das Alte Testament als Zeuge des Evangeliums. Überlegungen im Anschluss an Paulus
Ders.: Über die Moderne hinaus, Tübingen 2001, 12-22

8
Paul Althaus: Die Inflation des Begriffs der Offenbarung in der gegenwärtigen Theologie
Zeitschrift für Systematische Theologie 18 (1941), 143-149

9
Klaus Koch: Gibt es ein Vergeltungsdogma im Alten Testament?
Zeitschrift für Theologie und Kirche 52 (1955), 1-42

10
Corinna Dahlgrün: »Sorry, du, dumm gelaufen!« Beobachtungen zur Kultur des Beichtrituals
Pastoraltheologie 91 (2002), 308-321