Alles auf Abenteuer

26. Oktober 2011

Wie funktioniert christliche Gemeinde? Häufig etwa so: Menschen kommen zusammen, diskutieren über irgendwelche Sachen und gehen dann mit wichtigen Einsichten nach Hause. Nach festen Lehrplänen werden bestimmte Dinge angeeignet.

»… das ist eine schöne Sache«, sagt Walter Faerber. »Aber das ist eigentlich nicht der Modus, in dem christliche Gemeinde arbeiten sollte.«

Als Alternative zum gängigen »Bildungs-Modus« schlägt Faerber den »Abenteuer-Modus« als »eigentlichen christlichen Modus« vor: Das Leben nicht nur kognitiv erfassen, sondern ganzheitlich erleben. (Weil die Bibel ein Lebens-Buch ist, kein reines Lese-Buch …) Und: Am Anfang noch nicht wissen, wo man eigentlich landet … Klingt in der Tat abenteuerlich, finde ich. Und, vor allem: attraktiv.

 

Deine Meinung?!